Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt In Garbsen: Region schafft Unterkunft
Hannover Meine Stadt In Garbsen: Region schafft Unterkunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:37 19.10.2015
Anzeige
Hannover

Derzeit liefen Gespräche über eine mehrjährige Anmietung. Im ersten Schritt könnte schon im November eine leer stehende Halle bezogen werden, so die Region weiter.

Die Behörde leistet mit der Anmietung der Hallen Amtshilfe für das Land - und entlastet die Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes in Bramsche, Braunschweig, Friedland und Osnabrück, denn die Aufnahmequote in den Einrichtungen hat sich inzwischen verdreifacht. Die Arvato-Hallen rückten in den Fokus der Region Hannover, weil das Logistikunternehmen seine Anlagen vor Jahresende abbaut und die Immobilie verlässt. „Die Verhandlungen mit der Eigentümerin stehen kurz vor dem Abschluss“, sagte Regionspräsident Jagau weiter.

Für Garbsens Bürgermeister stand die unbürokratische Mithilfe außer Frage: „Wir alle befinden uns in einer Ausnahmesituation, in der in höchstem Maße Solidarität gefragt ist.“ Die untergebrachten Flüchtlinge warten in der Unterkunft auf ihre Registrierung, die Kinder sollen keine Garbsener Kitas und Schulen besuchen, teilte die Region weiter mit. Eine Info-Veranstaltung für Garbsener Bürger soll folgen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schaut man dieser Tage aus dem Fenster, kann einem der November-Blues kommen. Alles grau in grau, grauenvoll sozusagen. Da verwunderte die Prognose des Online-Wetterdienstes „wetter.net“, der die Rückkehr des goldenen Herbstes ankündigte - mit Temperaturen am Wochenende bis zu 20 Grad! Sehr schön, aber leider nur am Rhein. Bei uns wird es aber auch „tendenziell freundlicher“, so Meteorologe Dominik Jung. Immerhin!

19.10.2015

Ein Mann hat bei offenbar deutlich erhöhter Geschwindigkeit in Badenstedt die Kontrolle über sein Auto verloren. Er fällte mit seinem Volvo einen Baum und krachte dann gegen einen Laternenpfahl.

19.10.2015

Künftig wird weniger Geld aus Europa nach Niedersachsen und in die Region Hannover fließen. Im neuen EU-Förderzeitraum werden die Mittel für Niedersachsen um etwa die Hälfte gekürzt. Prestigeprojekte wie der Sprengel-Anbau oder Yukon Bay im Zoo könnten so nicht mehr wie bislang finanziert werden. NP-Redakteur Thomas Nagel hat in Brüssel einen Blick hinter die Kulissen der EU geworfen – und erfahren, dass das Konstrukt der „Region Hannover“ in Europa noch unbekannt ist.

22.10.2015
Anzeige