Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Im Fall Wulff noch keine Entscheidung am Montag
Hannover Meine Stadt Im Fall Wulff noch keine Entscheidung am Montag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:23 08.04.2013
Anzeige
Hannover

Die Staatsanwaltschaft Hannover und die Verteidigung treffen sich am Nachmittag zu einem Gespräch. Beide Seiten würden das Ergebnis der Unterredung anschließend erst intern beraten und dann Entscheidungen treffen, hieß es. 

Bei dem Gespräch am Nachmittag soll das Angebot der Staatsanwaltschaft im Mittelpunkt stehen, die seit Februar 2012 laufenden Verfahren gegen Wulff und den Filmproduzenten David Groenewold gegen Zahlung einer Geldauflage einzustellen.

Gegen Wulff wird wegen Bestechlichkeit ermittelt, Groenewold wird Bestechung vorgeworfen. Der Filmproduzent soll 2008 die Rechnung für einen Hotelaufenthalt Wulffs anlässlich des Münchner Oktoberfests teilweise bezahlt haben. Im Raum steht eine Summe von rund 770 Euro. Im Gegenzug soll sich der damalige niedersächsische Ministerpräsident in einem Brief an Siemens-Chef Peter Löscher für ein Filmprojekt Groenewolds eingesetzt haben.

Nach Medienberichten wollen Wulff und Groenewold den Deal nicht eingehen und weiter für ihre Unschuld kämpfen. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige