Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Ihme-Zentrum: Stadtwerke wollen weg
Hannover Meine Stadt Ihme-Zentrum: Stadtwerke wollen weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:21 29.03.2016
SANIERUNGSFALL: Das Stadtwerke-Haus im Ihme-Zentrum. Quelle: Rainer Droese
Anzeige
Hannover

Offenbar sind die Vorarbeiten weit gediehen. Jüngst hat ein eintägiges Kolloquium stattgefunden. Eine Million Euro stellt der kommunale Energieversorger als Planungskosten bereit.

Im Herbst soll die Entscheidung über einen Auszug fallen. Das Konzept, dem der Aufsichtsrat zugestimmt hat, trägt den geheimnisvollen Namen „I 2“ und beinhaltet zwei Alternativstandorte - die Immobilie an der Glocksee ebenso wie eine bauliche Erweiterung an der Ricklinger Stammestraße. Dort würde die Enercity-Verwaltung einziehen.

„Die Zwei-Standorte-Strategie ist in enger Abstimmung mit der Stadtverwaltung beschlossen worden“, sagt der Aufsichtsratsvorsitzende und Stadtkämmerer Marc Hansmann. Die Pläne müssten „umsetzungsreif vorangetrieben“ werden. Feist macht sehr deutlich, warum: „An Wunder glaube ich nicht - und was das Ihme-Zentrum angeht, sowieso nicht mehr.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige