Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Ihme-Zentrum: Gläubiger erhalten endlich ihr Geld
Hannover Meine Stadt Ihme-Zentrum: Gläubiger erhalten endlich ihr Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 29.05.2015
Quelle: Ole Spata
Anzeige
Hannover

Dabei musste das Gericht festlegen, welche Schulden vorrangig aus der Ersteigerungssumme beglichen werden sollten.

Zu den Summen machte das Gericht keine Angaben. Laut Sprecher Jens Buck wurden die Forderungen, die die Wohneigentümergemeinschaft sowie die Stadt Hannover im Zwangsversteigerungsverfahren geltend gemacht haben, komplett beglichen. Der weitaus größere Rest der Summe geht an die Landesbank Berlin als größte Gläubigerin.

Bei den Forderungen der Wohnungseigentümer, nach NP-Informationen rund 750 000 Euro, handelte es sich um ausstehende Hausgelder, die aufgrund der Pleite der mit dem Ihme-Zentrum betrauten Carlyle-Töchter zwischenzeitlich nicht gezahlt worden waren.

Offiziell aufgehoben worden war das Zwangsversteigerungsverfahren bereits Anfang Mai. Jetzt muss nur noch eine Berichtigung im Grundbuch erfolgen. Laut Amtsgericht allerdings nur eine Formalie, die in absehbarer Zeit erfolgen soll.

Unterdessen deutet sich an, dass es schon sehr bald zu einem Kontakt zwischen dem neuen Investor und Wohnungseigentümern des Ihme-Zentrums kommen soll, und zwar bereits vor einer großen geplanten Eigentümerversammlung, die wohl spätestens im Juli über die Bühne gehen wird. Das Unternehmen kündigte an, dass es sich am 9. Juni auf einer Sitzung der Sprecher der verschiedenen Eigentümergemeinschaften vorstellen möchte.

Mit dem Abschluss des gestrigen Verteilungstermin ist die Newtown-Gruppe als neuer Eigentümer nun laut Amtsgericht „uneingeschränkt handlungsfähig“.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige