Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Ihme-Mord in Hannover: Polizei prüft Massengentest
Hannover Meine Stadt Ihme-Mord in Hannover: Polizei prüft Massengentest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 10.02.2010
Im Einsatz: Taucher suchten Anfang Januar nach weiteren Leichenteilen in der Ihme Quelle: Schaarschmidt
Anzeige

Gut sechs Wochen, nachdem Monika P. (24) zerstückelt an der Ihme unter der Legionsbrücke (Linden) gefunden wurde (NP berichtete), tappt die Mordkommission Rose (benannt nach einem Tattoo am Körper der Frau) weiter im Dunkeln. Nach der Medienoffensive hätten sich ein „paar Hinweisgeber“ bei der Polizei gemeldet, so Behördensprecher Thorsten Schiewe: „Ermittler arbeiten die Punkte nacheinander ab.“

DNA-Spuren, die an den Tüten sichergestellt worden waren, brachten keine Hinweise auf den Mörder der 24-Jährigen – ein Abgleich mit der Gen-Datenbank der Ermittler führte auch zu keinem Ergebnis. Nun setzt die Polizei auf weitere Tests: Zurzeit sichern Fahnder DNA-Proben durch Speichel­entnahme von Menschen aus dem „näheren Umfeld des Opfers“, so Schiewe.

In anderen Mordfällen hat das schon zum Erfolg geführt – auch eine Ausweitung des Tests auf Stadtteile ist denkbar. Hunderte müssten dann eine Speichelprobe abgeben. Auch den Fahrradanhänger und eine Schubkarre, die bei einer Durchsuchung des Faustgeländes sichergestellt worden waren, werden Beamte noch untersuchen.

Monika P. war in der Silvesternacht zuletzt lebend gesehen worden. Am 4. Januar fanden Spaziergänger Teile ihres Körpers in drei Müllsäcken.

(Mirjana Cvjetkovic)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach neuen Schneefällen hat es auf spiegelglatten Straßen in Niedersachsen binnen weniger Stunden zahlreiche Unfälle gegeben.

10.02.2010

Mode aus Fischleder, Uhrwerke, Heißluftballone? Klingt bizarr, ist es auch. Die Modeschule Fahmoda aus Hannover zeigt die exotischen Jungdesigner-Studien am Samstag bei einer Show im Aegi-Theater.

09.02.2010

Kurzzeitruhm für das „Café Tabac“ an der Ferdinand-Wallbrecht-Straße (List): Für eine Stunde ist es Dienstagabend das populärste Restaurant Deutschlands gewesen. 5,55 Millionen Menschen sahen zu, wie Restauranttester und Sternekoch Christian Rach für seine RTL-Show den Betrieb von Katerina Sklavenitis inspizierte – und gleich mal ordentlich aufpolierte.

11.02.2010
Anzeige