Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt "Ich will die fünf Euro!"
Hannover Meine Stadt "Ich will die fünf Euro!"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 13.09.2009
Anzeige

Hannover. „Das sind viel mehr als erwartet“, meinte Pastor Peter Gundlack. Mit etwa rund 200 Besuchern hatte er gerechnet. Das Geldgeschenk sollte nicht vorrangig sein Gotteshaus füllen – was es natürlich trotzdem tat – sondern Besucher zum Nachdenken anregen: Was kann ich mit dem Geld tun? Wie kann ich es vermehren? Mit diesen Fragen sollten sich die Beschenkten auseinandersetzen – und bestenfalls bei einem Gottesdienst im Dezember wieder Geld an die Kirche zurückzahlen.

Ob diese Rechnung aufgeht, scheint nach der gestrigen Veranstaltung jedoch fraglich: Jugendliche waren dabei, die das Geld nach eigenen Angaben nur für den nächsten Kinobesuch einstecken wollten. Sogar Punks kamen in die Kirche, um die Banknote abzugreifen. „Los jetzt. Ich will die fünf Euro“, rief gleich zu Beginn des Gottesdienst einer der Besucher. Mit solchen Szenen hatten die Gemeindemitglieder offenbar nicht gerechnet.

Immerhin konnte der Gottesdienst, nachdem einige Schreihälse das Geld sofort erhalten hatten, beginnen. Die übrigen Gäste bekamen wie geplant erst am Ende einen Briefumschlag mit Geldschein und einer biblischen Geschichte.

Mit der ungewöhnlichen Aktion wollte die Kirche das Gleichnis „Von den anvertrauten Pfunden“ aus dem Lukas-Evangelium nachstellen. Darin vertraut ein Fürst seinen Knechten Geld an und prüft anschließend, wie sie damit umgegangen sind.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein zweijähriger Junge ist bei einer Zirkus-Vorführung in Sehnde ins Kamel-Gehege gekrochen. Ein Tier traf den Jungen mit seinen Läufen: Ein Rettungshubschrauber brachte das verletzte Kind in die MHH.

13.09.2009

Mit einem Besucherrekord ist am Sonntag in Hannover die Ideen-Expo, die jungen Leuten Naturwissenschaft und Technik nahebringen sollte, zu Ende gegangen. 283 000 Besucher wurden an den neun Tagen gezählt.

13.09.2009

Unbekannte haben am Samstagabend auf Feldern zwischen Neustadt am Rübenberge und Schneeren Strohballen in Brand gesteckt.

13.09.2009
Anzeige