Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hunderte demonstrieren für Abschiebestopp nach Afghanistan
Hannover Meine Stadt Hunderte demonstrieren für Abschiebestopp nach Afghanistan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 11.02.2017
"Keine Abschiebung nach Afghanistan": Demo der Grünen und des Flüchtlingsrats Niedersachsen an der Bahnhofstraße. Quelle: Michael Wallmüller
Anzeige

Rund 150 Teilnehmer versammelten sich mit Transparenten wie "Afghanistan ist kein sicheres Land" und "Abschiebungsstopp jetzt" an der Bahnhofstraße. „Afghanistan ist nicht sicher! Die Sicherheitslage und die menschenrechtliche Situation hat sich in den letzten Monaten weiter verschärft", begründete Henning Krause, Vorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Regionsverband Hannover, die Aktion: "Wir Grüne fordern ein Bleiberecht für Menschen, die aus Afghanistan fliehen mussten.“

Mehr als 200 Teilnehmer hatten zwei Protestzüge in der hannoverschen Innenstadt. Aufgerufen hatten Grüne, Flüchtlingsrat und Jesiden.

Bei einer weiteren ähnlichen Kundgebung der Jesiden in der Innenstadt demonstrierten laut Polizei rund 80 Menschen. Beide Kundgebungen verliefen friedlich.

Anlass des Protestes ist ein Abkommen zwischen EU und Afghanistan vom Oktober letzten Jahres, das eine große Zahl von Abschiebungen von afghanischen Flüchtlingen aus Deutschland und anderen EU-Ländern vorsieht.

ndd/Fotos: Michael Wallmüller

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige