Navigation:
ARCHIV - ILLUSTRATION - Die Statue Justizia ist am 25.01.2011 im Amtsgericht in Hannover (Niedersachsen) zu sehen. Foto: Peter Steffen/dpa (zu dpa "Geplante Strafrechtsreform: Mord muss nicht lebenslang bedeuten" vom 29.06.2015) +++(c) dpa - Bildfunk+++

ARCHIV - ILLUSTRATION - Die Statue Justizia ist am 25.01.2011 im Amtsgericht in Hannover (Niedersachsen) zu sehen. Foto: Peter Steffen/dpa (zu dpa "Geplante Strafrechtsreform: Mord muss nicht lebenslang bedeuten" vom 29.06.2015) +++(c) dpa - Bildfunk+++© Peter Steffen

|
Justiz

Hohe Strafe für Vergewaltiger

Es war eine kurz, verhängnisvolle Affäre: Weil ihm die Facebook-Bekanntschaft nach ein paar Wochen den Laufpaas gab, stalkte Faisal S. (25) die 46-Jährige aus Hannover. Dabei blieb es nicht. Er vergewaltigte sie. Dafür gab es sechs Jahre und neun Monate Haft.

hannover. Eine Vielzahl von Entschuldigungen und Tränen: Sie nützten Faisal S. (25) nichts. Er wurde gestern im Landgericht wegen besonders schwerer Vergewaltigung zu sechs Jahren und neun Monaten verurteilt. „Sie hatten ein klares Ziel. Sie wollten Sex, egal, zu welchem Preis“, urteilte Richter Michael Schweigert.

Der Angeklagte hatte gestanden, am 27. September 2016 seine Ex-Freundin vergewaltigen zu wollen. Eine Nachbarin hörte die Hilfeschreie der 46-Jährigen und eilte zu Hilfe. Doch am 23. Oktober konnte keiner mehr der Frau helfen. Innerhalb kurzer Zeit wurde sie zweimal von dem Flüchtling aus Pakistan missbraucht. Dabei sah es die Zwölfte Große Strafkammer als erwiesen an, dass Faisal S. ein Messer einsetzte, um sein Verlangen durchzusetzen. „Ihre Ex-Freundin hatte Todesangst“, so der Richter.

Er bezeichnete den Fall als „tragisches Ende einer kurzzeitige Liaison“. Ende Juni hatten sich Täter und Opfer auf Facebook kennengelernt. Schon bald nervte der Angeklagte die Frau mit seinem ständigen Verlangen nach Sex. Sie setzte ihn vor die Tür. Er stalkte sie und stellte sogar eine Leiter an das Mietshaus in Mittelfeld, um in ihr Schlafzimmer zu gelangen.

Rechtsanwalt Clemens Anger sprach von einem „liebeskranken Mann“. Er beantragte fünf Jahre Haft. Staatsanwalt Stephan Dach hielt eine Gefängnisstrafe von sieben Jahren für angemessen.

Die gepeinigte Frau hat die Verhandlung verfolgt. Zur NP meinte sie: „Ich bin sicher, dass er mich töten wollte.“ Sie sei froh, dass Faisal S. jetzt weggeschlossen werde: „Ich hätte sonst umziehen müssen.“ Der 25-Jährige wird wohl noch aus der Haft abgeschoben.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok