Navigation:
SORGT FÜR DURCHBLICK: Yener
Yildirim putzt eine Vitrine.

SORGT FÜR DURCHBLICK: Yener
Yildirim putzt eine Vitrine.© Frank Wilde

|
Schloss Herrenhausen

Hochbetrieb im neuen Schloss-Museum

Im neuen Schloss-Museum in Herrenhausen füllen sich die Vitrinen - vier Wochen vor der Eröffnung räumen Museumsmitarbeiter die ersten Ausstellungsstücke ein.

Hannover. Das schwerste Stück ist jetzt am Platze. Mit einem Flaschenzug bugsierten Arbeiter gestern die große Leibniz-Büste auf ihren Sockel am Ende des Ostflügels. Der Universalgelehrte überblickt von dort den kompletten langgezogen Saal. Wenn Besucher den in kräftigem Rot gehaltenen Raum betreten, haben sie Leibniz sofort im Blick.

Das Werk von 1790 hat eine ganz besondere Geschichte. „Es ist das erste Denkmal, das für einen Bürgerlichen geschaffen wurde“, sagt Thomas Schwark, der Direktor des Historischen Museums. Auch wenn Leibniz gelegentlich ein „von“ vor seinen Namen gesetzt hat, sei er eben doch kein Adliger gewesen.

Es hat übrigens etwas gedauert, bis dem heute berühmten Mann ein Denkmal gesetzt wurde. Leibniz starb 1716, erst 1790 wurde die Büste aufgestellt. Engagierte Bürger hatten das Geld zusammengesammelt.

In den Jahrzehnten zuvor war Leibniz in Hannover in Vergessenheit geraten. Das wird bis heute deutlich - es ist nämlich nicht letztendlich sicher, ob die Knochen, die heute hinter der Grabplatte in der Neustädter Hof- und Stadtkirche liegen, wirklich die Gebeine des Gelehrten sind. Leibniz’ Grab war in der Kirche nicht mehr eindeutig zuzuordnen.

Im Ostflügel des Schlosses, der den Schwerpunkt Welfenhaus und Herrenhausen haben wird, liegen auch schon die ersten Urkunden hinter Glas, in einer Standvitrine ist ein Caraco zu sehen - eine Seidenjacke aus dem 18. Jahrhundert. Wer sie mal getragen hat, ist nicht bekannt, sagt Museumsmacherin Annika Wellmann-Stühring: „Die Jacke zeigt den Versuch, in Hannover eine eigene Seidenproduktion zu betreiben.“ Die Maulbeerbäume für die Raupen haben im Berggarten gestanden.

Am 15. Mai eröffnet das Museum. Maximal 200 Besucher können dann gleichzeitig die Ausstellung sehen. Mehr nicht, damit die Klimatechnik Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Griff behält.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok