Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hochbahnsteig "Rosenstraße" kriegt fast ein Jahr kein Dach
Hannover Meine Stadt Hochbahnsteig "Rosenstraße" kriegt fast ein Jahr kein Dach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 31.10.2016
Quelle: Wilde
Anzeige
Hannover

Wir werden den Hochbahnsteig gleichzeitig mit dem Streckenabschnitt zum Raschplatz in Betrieb nehmen“, kündigt Infra-Chef Stefan Harcke an. Ziel sei dann auch, schon den Hochbahnsteig am neuen Endhaltepunkt nutzen zu können. Allerdings ist auch in diesem Fall nicht klar, ob er rechtzeitig fertig wird. „Das wichtigste ist, dass dann die Strecke zum Raschplatz befahrbar ist, weil dort die Bahnen wenden müssen, wenn wir den Abschnitt zum Aegidientorplatz aufgeben“, erklärt Infra-Chef Harcke.

Dass der neue Hochbahnsteig vor der Ernst-August-Galerie noch kein Dach bekommen konnte, liegt daran, dass es in der ersten Ausschreibungsrunde im Frühjahr nur ein Angebot gegeben hatte. Weil es kein Konkurrenzangebot gegeben hatte, mit dem ein Preisvergleich möglich gewesen wäre, sei man „nicht vergabefähig gewesen“, sagt Harcke.

Das soll nun anders sein. Die erneute Ausschreibung ist mittlerweile abgeschlossen. Diesmal habe es „mehrere Angebote gegeben“, versichert der Infra-Chef. Diese würden derzeit allerdings noch geprüft.

Bis im kommenden Jahr das Dach installiert werden kann, müssen die Löcher für die Fahrkartenautomaten und andere Aufbauten notdürftig verschlossen werden. Bisher ist das nur provisorisch und nicht wasserdicht mit Spanplatten geschehen. Infra-Chef Harcke macht sich dennoch keine Sorgen, dass der neue Hochbahnsteig in dem einen Jahr ohne Dach unter der Witterung leiden könnte, so wie einige andere Hochbahnsteige im Stadtgebiet, an denen zuletzt Korrosionsschäden festgestellt worden waren. „Da werden wir eine Lösung finden“, kündigt er an.

von Christian Bohnenkamp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige