Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hilfe für Senioren bei Eis und Schnee
Hannover Meine Stadt Hilfe für Senioren bei Eis und Schnee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 09.01.2010
Anzeige

Stadt und Verkehrsbetriebe bieten älteren Menschen Unterstützung im Alltag. Wollen Senioren etwa in den Supermarkt oder zum Arzt begleitet werden, können sie sich einen Tag vor dem geplanten Gang bei der Stadt melden.

Nach Angaben der Stadt wird dieser Service mit bis zu 12 Euro pro Stunde berechnet - je nachdem, ob ein Zivildienstleistender oder ein ehrenamtliche Helfer die Senioren begleitet. Caritas, die Diakonie und Kirchengemeinden unterstützen den Service, der montags bis freitags angeboten wird.

Die Nahverkehrsbetriebe Üstra bieten darüber hinaus einen kostenfreien Begleitservice von der jeweiligen Haltestelle bis nach Hause und umgekehrt an, sagte ein Sprecher.
„Bei den derzeitigen Wetterverhältnissen können wir aber keine Personen mit Rollator begleiten, weil das zu gefährlich für die Senioren wäre“, sagte der Sprecher. 70 Fahrgastbegleiter sind für Ältere und Menschen mit Behinderungen im Einsatz. lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das erwartete Schneeunwetter in Niedersachsen lässt noch auf sich warten. „Niedersachsen ist bislang verschont geblieben“, sagte ein Sprecher des Lagezentrums im Innenministerium am Samstagmorgen in Hannover.

09.01.2010

Die Ermittlungen im Mordfall der zerstückelten Monika P. laufen auf Hochtouren. Am Freitagabend hat die Mordkommission „Rose“ neue Details bekannt gegeben. Es gab eine Durchsuchung auf dem Faust-Gelände in Hannover-Linden.

08.01.2010

Die Stadt Hannover hat trotz des zum Wochenende erwarteten Schneesturms in Niedersachsen das Streusalzverbot wieder eingeführt.

08.01.2010
Anzeige