Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hells-Angels-Chef Hanebuth: "Das Maß ist voll"
Hannover Meine Stadt Hells-Angels-Chef Hanebuth: "Das Maß ist voll"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 14.11.2011
Frank Hanebuth will sich aus dem Geschäft am Steintor künftig stärker raushalten. Quelle: Schaarschmidt

Von Sebastian Scherer

Wie allumfassend ist Ihre Mitteilung zu verstehen?

Die Puffs behalte ich. Ich ziehe mich aus dem Persönlichkeitsgeschäft zurück. Ich bin hier nicht mehr jeden Abend präsent, muss mich nicht mehr um die alltäglichen Probleme kümmern. In den vergangenen 28 Jahren hatte ich vielleicht vier Wochen Urlaub, weil hier immer irgendwas zu tun war. Die Bordelle laufen aber auch, ohne dass ich jeden Tag hier bin.

Wer steht jetzt vor den Türen der Clubs? Werden Ihre Securitys arbeitslos?

Das entscheiden die Clubbesitzer. Viele Sicherheitsleute waren schon bei ihnen angestellt, meine Bodyguard Security hat das koordiniert, technische Grundlagen für einen schnellen Austausch geschaffen. Das wird neu organisiert werden müssen – von den Clubbetreibern. Ein paar der Leute müssen dann wohl auch zum Arbeitsamt.

Die Kritik ist nicht neu. Warum jetzt?

Weil das Maß voll ist. Hier werden Clubbesitzer kriminalisiert. Wenn der Polizei-Vize Rochell sagt, dass man hier kein Geld ausgeben soll, werden auch alle kriminalisiert, die das tun. Ich habe hier viele Freunde. Deren Geschäft will ich nicht kaputtmachen, nur weil ich offenbar jetzt Feindbild bin – nach Jahren, in denen alles genauso lief wie jetzt.

Gehören Ihnen hier Clubs?

Bis vergangene Woche war ich noch Gesellschafter des Havana, bis vor vier Monaten von der Sansibar. Alles verkauft.

Sind die Hells Angels kriminell?

Das wird wohl vermutet. Die Polizei Hannover hat aber nichts Konkretes. Das geben sie selbst zu. Ich kann für mich sprechen – hier ist alles sauber. Die Wirte hier sind keine Hells Angels, nur weil sie Wirte hier sind – für sie gilt das Gleiche: Es werden saubere Geschäfte gemacht. Und jetzt hoffentlich wieder problemlos.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Paukenschlag am Steintor: Hells-Angels-Chef Frank Hanebuth zieht sich als Sicherheitskoordinator aus dem Steintor zurück. Nach der Party-Affäre um Ex-ZPD-Präsident Christian Grahl sieht sich der Rocker als Opfer einer Hetzkampagne.

14.11.2011

Im Juni das Haus Limmerstraße 98, im September ein Laden im Ihme-Zentrum 8 und Freitag die alte Polizeiinspektion West in der Gartenallee: Es war die dritte Hausbesetzung innerhalb eines halben Jahres in Linden, und es wird wohl nicht die letzte gewesen sein.

13.11.2011

Vermummte Gestalten auf dem Dach, aus den Fenstern zieht Rauch – Autonome haben gestern Abend das ehemalige Gebäude der Polizeiinspektion West an der Gartenallee (Linden-Mitte) besetzt.

12.11.2011