Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Heinemann neuer Stadtsuperintendent
Hannover Meine Stadt Heinemann neuer Stadtsuperintendent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 10.03.2010
WIRD STADTSUPERINTENDENT: Hans-Martin Heinemann. Quelle: Heusel
Anzeige

HANNOVER. „Wir freuen uns und sind froh, Sie demnächst an unserer Spitze zu haben“, so der amtierende Präsident des Stadtkirchentages, Matthias Hoyer, „wir hoffen auf Ihre Energie und Ideen für unsere Zukunftsprozesse.“

Heinemann leitet bislang das Dekanat Wiesbaden mit 43 Kirchengemeinden. Er trägt Personalverantwortung für rund 80 Pastoren sowie rund 30 Mitarbeiter. Sein berufliches En­gagement gilt der Schärfung des Profils der Evangelischen Kirche in Wiesbaden.

Erstmals gab es zwei Kandidaten für das Superintendentenamt: Neben Heinemann hatte sich der Lübecker Pastor Bernd Schwarze beworben. Der bisherige Amtsinhaber Wolfgang Puschmann war Ende November 2008 in den Ruhestand gegangen. Ein erster Versuch, einen Nachfolger zu bestimmen, war trotzdem spektakulär gescheitert. Obwohl es nur einen einzigen Kandidaten gab, fiel der im Stadtkirchentag in zwei Wahlgängen durch. Die Mitglieder des Stadtkirchentages waren nicht damit einverstanden, dass die Landeskirche keinen zweiten Bewerber zur Auswahl vorgeschlagen hatte. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Aussteigen aus einem Bus ist gestern der Rollator einer 74-Jährigen an der Straße Holzwiesen (Vahrenheide) eingeklemmt worden. Die Seniorin ließ ihre Gehhilfe nicht los und wurde einige Meter mitgeschleift. Dabei erlitt sie leichte Verletzungen.

10.03.2010

Ein elfjähriger Junge ist am Mittwoch gegen 14.15 Uhr beim Überqueren einer Rot zeigenden Fußgängerampel an der Kreuzung Kattenbrookstrift / Wülferoder Straße (Bemerode) von dem Audi einer 19-Jährigen erfasst worden. Er kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik

10.03.2010

Die Prozess-Serie nach einer Attacke von Ernst August Prinz von Hannover auf einen Discobesitzer in Kenia nimmt kein Ende. Der Welfenprinz wolle eine vollständige Aufklärung des Vorfalls von vor zehn Jahren erreichen und werde gegen das Urteil des Landgerichts Hildesheim Revision einlegen, sagte sein Anwalt Hans Wolfgang Euler.

10.03.2010
Anzeige