Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hauptbahnhof bekommt ein neues Gerüst
Hannover Meine Stadt Hauptbahnhof bekommt ein neues Gerüst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 27.07.2012
Jetzt gibts neue Gerüste am Hauptbahnhof – danach wird gearbeitet. Quelle: Florian Petrow
Hannover

Seit November sind das historische Empfangsgebäude und die beiden Kopfbauten eingerüstet, um Passanten vor herabstürzenden Fassadenteilen zu schützen. Ursprünglich hatte die Bahn angekündigt, dass die Bauarbeiten noch in diesem Jahr erledigt sein sollen (NP berichtete), gestern sagte DB-Sprecher Egbert Meyer-Lovis, „mindestens noch dieses Jahr“ werde gearbeitet.

Die Bauleute haben übrigens noch nicht mal richtig angefangen. Bevor es losgeht, muss auch erst mal wieder abgebaut werden. Das riesige Gerüst vor dem Haupteingang, das eine Plane mit einem Bild des Haupteingangs trägt, muss zunächst wieder weg. „Das ist ein Inspektionsgerüst“, so Meyer-Lovis, „es wird durch ein Arbeitsgerüst ersetzt, das größere Gewichte aushält.“ Bis Ende August soll das Gebäude am Ernst-August-Platz von der Bundespolizei bis zum Restaurant an der Fernroder Straße neu eingerüstet sein - auch die Motivplane wird wieder aufgehängt: „Danach beginnt die Sanierung.“

Wenn das stabile Gerüst schon einmal steht, will die Bahn nicht nur lockere Steine befestigen, sondern die Fassade auch gleich reinigen. Im Ganzen wird mit Kosten von rund zwei Millionen Euro gerechnet. Seit dem Wiederaufbau (bis 1957) ist die Fassade im Wesentlichen unverändert. Sie wurde zur Expo nicht saniert.

Das Bahnhofsgebäude stammt aus den Jahren 1876 bis 1880. Das Werk des Architekten Hubert Stier war damals beispielgebend für Großstadtbahnhöfe.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!