Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannoversche Tuningszene weniger aktiv
Hannover Meine Stadt Hannoversche Tuningszene weniger aktiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:13 03.04.2016
Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Die Polizei führte ab 18 Uhr 30 Verkehrskontrollen durch und schrieb 22 Verkehrsordnungswidrigkeiten auf, darunter zehn Verstöße gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit.

Der offizielle Saisonauftakt am sogenannten „Carfreitag“ (das englische Wort für Auto heißt „car“, so entsteht eine Anspielung auf den christlichen Feiertag, den Karfreitag) habe in Hannover „nicht so wirklich stattgefunden“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Das aktuelle Treffen der Szene fand auf einem Parkplatz nahe der Straße Alter Flughafen statt. Der traditionelle Treffpunkt, eine Aral-Tankstelle stadtauswärts auf der Vahrenwalder Straße, ist seit deren Schließung im verganenen Jahr nicht mehr angefahren worden.

2015 wurden in mehreren Städten sogar Verbote gegen die Tuningtreffs ausgesprochen. Ansammlungen von mehr als zehn Fahrzeugen, die an Karosserie, Fahrwerk, Motorleistung, Auspuff oder Bereifung verändert wurden, mussten aufgelöst werden. Sonst drohten Platzverweise und Ordnungsgelder. In Hannover gab es solche Verbote dieses Jahr nicht. Trotzdem fielen die Treffen bisher eher klein aus. Am Karfreitag 2016 könnte das daran gelegen haben, dass nach NP-Informationen viele lokale Tunerfreunde zum überregionalen Treffen nach Paderborn gefahren waren.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige