Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannoversche Landeskirche respektiert Jepsens Rücktritt
Hannover Meine Stadt Hannoversche Landeskirche respektiert Jepsens Rücktritt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:21 17.07.2010
Maria Jepsen erklärt auf einer Pressekonferenz am Freitag ihren Rücktritt vom Bischofsamt.FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;} Quelle: dpa
Anzeige

HANNOVER. „Wir bedauern, dass mit Maria Jepsen eine wegweisende Frau des deutschen Protestantismus nach achtzehn Jahren im Bischofsamt im Sprengel Hamburg und Lübeck der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche zurücktritt“, teilten der Landessuperintendent im Sprengel Lüneburg, Hans-Hermann Jantzen, und Arend de Vries, Geistlicher Vizepräsident des Landeskirchenamtes, am Freitag gemeinsam in Hannover mit. Man respektiere Jepsens Entscheidung sehr, mit der sie „Schaden von der evangelischen Kirche abwenden möchte“.

Jepsen habe in ihrem Engagement und Einsatz für Randgruppen ein Zeichen für den christlichen Glauben und eine Kirche gesetzt, hieß es. Außerdem habe sie vielen Frauen Mut gemacht, sich in der Kirche zu engagieren.

In den vergangenen Tagen war die Bischöfin im Zusammenhang mit Missbrauchsvorwürfen gegen einen Pastor in Ahrensburg immer stärker in die Kritik geraten. Der Pastor soll vor allem in den 80er Jahren heranwachsende Jungen und Mädchen missbraucht haben. Die Bischöfin will von den Vorwürfen erst im Frühjahr 2010 erfahren haben. Eine Zeugin erklärte in einer eidesstattlichen Versicherung, Jepsen bereits 1999 darauf angesprochen zu haben.

(dpa)

FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lena Meyer-Landrut will ihren Titel vom Eurovision Song Contest im nächsten Jahr am liebsten in Berlin verteidigen.

17.07.2010

Das angeblich so reine Hochdeutsch in Hannover ist eigentlich ein falsch ausgesprochenes Sächsisch.

17.07.2010

Diese Reise hat sich gelohnt – Stadt und Region sind zufrieden damit, wie sich Hannover auf der Expo in Schanghai präsentiert hat.

16.07.2010
Anzeige