Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannovers Sprengel Museum zeigt Liebe in der Kunst
Hannover Meine Stadt Hannovers Sprengel Museum zeigt Liebe in der Kunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 23.04.2010
AUSSTELLUNG: Das Sprengel Museum zeigt "Liebesgeschichten" mit Werken unter anderem von Munch und Nolde. Quelle: dpa
Anzeige

HANNOVER. Die Ausstellung umfasst Arbeiten aus rund sechzig Jahren vom Anfang des letzten Jahrhunderts bis in die 1950er Jahre. Die Gegenüberstellung der Werke zeigt, welche Visionen von Liebe die Maler hatten und wie die Fragen der jeweiligen Zeit in ihre Kunst einflossen.

Während Munch existenzielle Liebesängste in seinem Werk reflektiert, widmet Nolde sich der Zweisamkeit als grundlegendem Prinzip der Liebe. Daran schließen Arbeiten der „Brücke“-Künstler Ernst Ludwig Kirchner und Max Pechstein an, die das Thema als Teil eines utopischen Lebensentwurfes verstanden.

Otto Dix und George Grosz zeigen die Liebe im Spannungsfeld zwischen den „Goldenen Zwanzigern“ und den Nachwehen des Ersten Weltkriegs. In der Folgezeit beschwören Motive von Klee, Miró oder Max Ernst Tag- und Alpträume der Liebe. Der weibliche Körper ist für diese Maler ein Dreh- und Angelpunkt ihrer künstlerischen Antriebskraft.

Für die Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg wird die Liebe zum letzten Funken eines verloren gegangenen Humanismus, etwa in den Arbeiten von Henry Moore und Fernand Léger. Das Sprengel Museum zeigt in den kommenden Monaten nicht nur Bilder zur Liebe - es will auch etwas mehr tun. Zweimal werden spezielle Führungen für Singles durch die Ausstellung organisiert, erklärte die Museumssprecherin. Die Besucher könnten im Anschluss im Museumsrestaurant bei einem Prosecco über die Kunst diskutieren - und sich gerne auch näherkommen. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 76 Jahre alter Radfahrer ist am Donnerstag beim Zusammenstoß mit einem Fußgänger in Hannover schwer verletzt worden.

23.04.2010

Das Flugchaos in Europa wegen der Aschewolke hat bei der Hannover Messe zu einem massiven Besucherrückgang geführt - dennoch hat die Industrieschau aus Sicht von Ausstellern und Veranstalter wichtige Konjunkturimpulse gesetzt.

23.04.2010

Neue Aufgabe: Die nach einer Alkoholfahrt von ihrem Amt zurückgetretene hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann geht für vier Monate als Gastdozentin in die USA.

23.04.2010
Anzeige