Navigation:

Historischer Ort: Ernst-Winter-Saal der Hanomag.© Arp

|

Hannovers SPD kommt aus der Deckung

„Ein tolles Ambiente.“ KultusministerinFrauke Heiligenstadt, prominentester Gast beim Parteitag des SPD-Stadtverbandes, bewunderte den Ernst-Winter-Saal der Hanomag.

Hannover. Der diente am Sonnabend für einen Sitzungsmarathon: Start um9 Uhr, Ende um 14.30 Uhr, keine Pause - schließlich wollten viele das 96-Spiel sehen.

Der Name Matthias Waldraff fiel kein einziges Mal. Doch Kritik erntete der CDU-OB-Kandidat dennoch zuhauf. Angefangen beim Regionsparteichef Matthias Miersch („Oberbürgermeister zu sein, ist nicht die Erfüllung eines langen Berufslebens als Zuckerguss“) über Stadtchef Alptekin Kirci („Die CDU hatte als OB-Anspruch großstädtisch, weiblich, international. Jetzt hat sie jemanden gefunden, der aus purem Mitleid in die Partei eingetreten ist“) bis hin zum OB-Kandidaten Stefan Schostok. Der urteilte über den Konkurrenten: „In welcher Stadt lebt der denn? Mit so einem Hannover-Bild ist man kein Anwalt der Bürger, man spricht nicht mal für die Mehrheit der Menschen.“

Dafür gab es lang anhaltenden Applaus. Die Partei wollte kämpferische Töne von ihrem Kandidaten hören. So was wie: „Wir sind die wirkliche und wahre Hannover-Partei.“ Oder: „Wir werden auch in Zukunft Energie, Wasser, Wohnen und Mobilität für alle bezahlbar halten.“ Oder, zum Thema Flüchtlinge: „Anfeindungen, Ressentiments oder Hetze darf es bei uns nicht geben.“

Schostok sprach den Streit um die D-Linie und die Flüchtlingsheime an (siehe Interview). Auch Kirci hatte appelliert, „ganz sachlich über Standorte für Heime zu diskutieren“. Aus der Debatte um die D-Linie („Das war nicht richtig erfolgreich. Wir können daraus viel lernen“) wisse die SPD, wie wichtig „vernünftiger Dialog“ ist.

Mit 88,6 Prozent Zustimmung wählten die Sozialdemokraten Kirci erneut zum Vorsitzenden. Seine Stellvertreter sind Jasmin Arbabian-Vogel und Frank Straßburger. Selbst eine längere Debatte über das Problem Alkoholkonsum auf öffentlichen Plätzen („Verschieben und Verdrängen sind nicht die richtige Antwort“) war vor dem Anpfiff in der Arena noch drin.

Die Zeiten bei der SPD hätten sich geändert, rief Ex-Fraktionschef Klaus Huneke in Erinnerung zurück: „Früher gab es die Linken, die Rechten und ein paar Unentschlossene. Der Parteitag dauerte zwei Tage, und schon bei der Abstimmung über die Geschäftsordnung wusste man, wie er ausgeht.“ Beim nächsten SPD-Parteitag(6. Juni) steht der Ausgang sogar schon vor der Einladung fest. Jede Wette, dass Stefan Schostok zum OB-Kandidaten nominiert wird.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok