Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannoveraner stehen auf Bus und Bahn
Hannover Meine Stadt Hannoveraner stehen auf Bus und Bahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.05.2017
Anzeige
Hannover

Bei den hannoverschen Verkehrsbetrieben Üstra läuft es weiter rund: Im vergangenen Jahr fuhren insgesamt 176 Millionen Fahrgäste mit Bus und Bahn, damit erreichte die Üstra einen neuen Fahrgastrekord. Im Vergleich zu 2015 betrug der Zuwachs 3,8 Prozent, bilanzierte das Unternehmen am Mittag in Hannover. Die Üstra konnte bereits in den vergangenen fünf Jahren ihren Fahrgastzuwachs um über zehn Prozent steigern und liegt damit deutlich über dem Bundesdurchschnitt, der beu 4,4 Prozent liegt. Die Ticket-Einnahmen 2016 stiegen dadurch gegenüber 2015 um 10,8 Millionen Euro auf 162,0 Millionen Euro. Nichtsdestotrotz bleibt der Personennahverkehr ein Zuschussgeschäft: Das Jahr 2016 schloss das Unternehmen mit einem Verlust von 15,2 Millionen Euro ab, immerin aber um knapp sechs Millionen Euro oder um 28 Prozent geringer als 2015.

„Das sind richtig gute Zahlen. Und die vielen Fahrgäste sind der beste Beweis, dass die Qualität unseres Angebots stimmt und unsere vielfältigen Aktivitäten in die richtige Richtung gehen. Wir werden weiter in unsere Fahrzeugflotte zu investieren und die Digitalisierung der Üstra voran treiben“, sagte der Üstra- Vorstandsvorsitzende André Neiß. Die Investitionssumme lag im vergangenen Jahr bei 21,2 Millionen Euro (Vorjahr: 80,7 Millionen Euro), die vor allem in die weitere Erneuerung der Fahrzeugflotte investiert wurde. Insgesamt neun neue Stadtbahnen vom Typ TW 3000 sowie drei Elektrobusse beschaffte das Unternehmen. Für dieses Jahr kündigte Neiß die Bestellung von weiteren 46 Fahrzeugen vom Typ TW 3000 an, das ist dann die letzte von insgesamt drei Bestellungen. Üstra-Aufsichtsrats-Vorsitzender und Regions-Verkehrsdezernent Ulf-Birger Franz sagte, der Fahrgastzuwachs spreche für die hohe Akzeptanz der Üstra in Hannover. „Wir konnten Marktanteile hinzugewinnen, aber das stellt uns auch vor neue Herausforderungen.“ Denn höhere Fahrgastzahlen bedeuten mehr Fahrzeuge. Künftig werde die Üstra verstärkt drei Wagen statt bisher zwei pro Bahn einsetzen. Aber auch das Thema Klimaschutz müsse und wolle man vorantreiben: Die Anschaffung weiterer Elektrobusse sei bereits in Planung, das Ziel sei ein emissionsfreier Nahverkehr, sagte Franz weiter. Die Üstra beschäftigt 2105 Mitarbeiter, darunter 116 Auszubildende.

Von Andreas Voigt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mithilfe eines Phantombildes sucht die Polizei einen Jugendlichen, der im Verdacht steht, am 21.04.2017, gegen 17:10 Uhr, einen 14-Jährigen mit einem Messer bedroht und dessen Handy geraubt zu haben.

28.04.2017

Guten Morgen, Hannover! Endlich Freitag - wir werfen einen Blick voraus auf den Tag. Auf den Straßen ist es heute Morgen voll. Längere Staus haben sich aber noch nicht gebildet. Beim Wetter geht es aufwärts. Heute erwartet uns viel Sonne. Und der Sonntag wird dann richtig schön. Sonne pur und 16 Grad.

28.04.2017

Er liebt schnelle Autos und teure Uhren: Nicolas F. gab mehr Geld aus, als er als Filialleiter in der Santander Bank in Vahrenwald verdiente. Nun steht er vor Gericht, weil er mit einem Komplizen seine Bank überfallen haben soll. Beute: 367 500 Euro.

01.05.2017
Anzeige