Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover will mehr Sauberkeit
Hannover Meine Stadt Hannover will mehr Sauberkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 28.09.2018
Wollen durchfegen: Hannoversche Unternehmer und Unternehmensvertreter wollen mit Aha und der Stadt für mehr Sauberkeit in der Innenstadt sorgen. Quelle: Foto: Droese
Hannover

Das Thema Sauberkeit beschäftigt die Stadt schon seit längerem: „Öffentlicher Raum wird intensiver genutzt“, legt Ordnungsdezernent Axel von der Ohe dar und betont: „Das soll aber nicht zulasten der Sauberkeit gehen.“ Schließlich hat auch jüngst eine Umfrage ergeben, dass den Hannoveranern die Sauberkeit ihrer Innenstadt wichtig ist: „Wir haben das als Handlungsauftrag verstanden“, sagt von der Ohe.

Und so hat man sich in Zusammenarbeit mit Aha ein Sauberkeitskonzept für die Stadt überlegt und gleich noch einige Partner aus der Wirtschaft mit ins Boot geholt. Unter dem Motto „Hannover sauber!“ sind unter anderem die Üstra, die City-Gemeinschaft, Hannover 96, die Per Mertesacker-Stiftung, die Madsack Mediengruppe sowie der Zoo Hannover dabei. Von der Ohe fasst das Konzept zusammen: „Künftig wird die deutliche Verstärkung von Reinigungspersonal und Abfallfahndung und die koordinierte Zusammenarbeit mit dem neuen städtischen Ordnungsdienst für sauberere Straßen sorgen.“ So soll es neben gemeinsamen Streifengängen auch eine Aufstockung beim Personal der sogenannten Abfallfahnder geben, die gegen achtlos weggeworfenen Müll, abgemeldete Autos und Schrottfahrräder vorgehen. Vier Stellen kommen zu den bereits fünf bestehenden dazu. „Wir werden dafür sorgen, dass der wilde Müll deutlich schneller abgeräumt wird“, kündigt von der Ohe an.

Eine App soll helfen

Auch digital will man gegen den Müll vorgehen: „Eine Müllmelde-App, die derzeit entwickelt wird, ermöglicht künftig schnell und einfach die Meldung von illegalem Abfall“, sagt der Ordnungsdezernent. Damit kann demnächst jeder Bürger verdreckte Ecken oder illegalen Müll über die App melden. Dann kommen die Reinigungskräfte von Aha und beseitigen den Unrat, so der Plan. Neben der Reinigung und Sanktionierung von Müll im öffentlichen Raum fokussiert das Konzept auch die Vermüllungsprävention: So will die Stadt schon in Kindergärten, Schulen und Vereinen das Thema Abfallvermeidung angehen. Von der Ohe versichert: „Es st ein umfassender und nachhaltiger Ansatz.“

Von Janik Marx

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Freitagnachmittag hat es auf der A7 einen schweren Unfall zwischen Anderten und dem Kreuz Hannover-Ost gegeben – die Autobahn in Richtung Hamburg war vorübergehend voll gesperrt.

29.09.2018

Im Markenrechtsstreit zwischen Bahlsen und der Leibniz Universität Hannover hat der Kekshersteller seine Klage zurückgenommen.

28.09.2018

Der Polizei Hannover ist ein falscher Staubsauger-Vertreter ins Netz gegangen. Bei dem 67-Jährigen handelt es sich offenbar um einen Serientäter, der immer wieder alte Leute prellte.

28.09.2018