Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover verschärft Regeln für Umweltzone
Hannover Meine Stadt Hannover verschärft Regeln für Umweltzone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 28.12.2009
Wer keine grüne Plakette an seinem Auto hat, darf nicht mehr in Hannovers Innenstadt fahren.

Hannover. Bei Verstößen drohe wie in allen anderen Städten mit Umweltzonen auch ein Bußgeld von 40 Euro sowie ein Punkt in Flensburg, sagte Hannovers Umweltdezernent Hans Mönninghoff. Es werde aber Ausnahmen geben. Insgesamt hätten bislang rund 5600 Autobesitzer eine Ausnahmegenehmigung beantragt. In der Region Hannover sind der Stadt zufolge rund 450 000 Fahrzeuge unterwegs. Nach Hannover und Bremen führt Osnabrück zu Jahresbeginn auch eine Umweltzone ein. Deutschlandweit wird es von 2010 an in rund 40 Städten ein Fahrverbot für abgasreiche Autos geben.

Hannover ist nach eigenen Angaben deutschlandweit die einzige Stadt, die mit Jahresbeginn nur noch Autos mit grüner Plakette Einlass in die Umweltzone gewährt. Zwar gilt in Berlin von Januar an offiziell die gleiche Regelung, die Hauptstadt hat das Fahrverbot jedoch zunächst für vier Wochen ausgesetzt. Grund dafür sind die derzeitigen Lieferengpässe der Hersteller von Rußpartikelfiltern.

Ob die Umweltzone in Hannover seit ihrer Einführung im Jahr 2008 bereits für bessere Luft gesorgt hat, konnte Mönninghoff zunächst nicht sagen. Das Land Niedersachsen werde die Feinstaub- und Stickoxidwerte erst Ende 2011 abschließend auswerten. Dann verlieren auch die aktuellen Ausnahmeregelungen ihre Gültigkeit. Diese gibt es unter anderem für Wohnmobile, Werkstattwagen von Handwerksbetrieben, für Reisebusse, Müllautos, Oldtimer und Behindertenfahrzeuge.

Die Stadt Hannover selbst geht mit gutem Beispiel voran: Fast die gesamte Fahrzeugflotte, insgesamt rund 750 Autos, ist mit einer grünen Plakette ausgerüstet. Lediglich zwei Bücherbusse erhalten eine Ausnahmegenehmigung.

Hannover und Berlin waren 2008 die ersten Städte, die ihre City zum Tabu für Autos mit schlechten Abgaswerten erklärten. Hintergrund war die Feinstaub-Richtlinie der Europäischen Union. Sie gilt seit Anfang 2005. Pro Tag dürfen damit nur noch höchstens 50 Mikrogramm Feinstaubpartikel pro Kubikmeter Luft erreicht werden. Dieser Wert darf an nicht mehr als 35 Tagen im Jahr überschritten werden. lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schöne Bescherung: Wegen eines Wasserrohrbruchs saßen gestern dutzende Haushalte in der List stundenlang auf dem Trockenen.

27.12.2009

Sie brachte Bruce Darnell zum weinen und Dieter Bohlen zum schwärmen: Carlotta Truman hat bei der RTL-Show "Das Supertalent" zwar nicht den ersten Platz geschafft, kann sich aber dennoch vor Anfragen kaum retten.

27.12.2009

Zwei Unbekannte haben am zweiten Weihnachtstag einen Rentner brutal in seiner Wohnung in Aligse (Lehrte) ausgeraubt. Die Täter flohen unerkannt mit Schmuck und Bargeld.

27.12.2009