Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover könnte wieder Hansestadt werden
Hannover Meine Stadt Hannover könnte wieder Hansestadt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:56 09.11.2017
Quelle: Archivbild/Finn
Anzeige
Hannover

Hannovers Politiker ha­ben gestern die Stadt damit beauftragt, herauszubekommen, welche Effekte, Maßnahmen, personelle Folgen und vor allem welche Kosten eine Mitgliedschaft im Städtebund „Die Hanse“ mit sich bringt.

Die Idee, der Hanse beizutreten, kommt von der Fraktion „Die Fraktion“, die die Mitglieder im OB-Ausschuss gestern modifizierten – und  übernahmen. Die Stadt soll jetzt eine Kosten-Nutzen-Analyse anfertigen und der Politik dann vorstellen.
„Die Hanse war ein wichtiger Teil der hannoverschen Stadtgeschichte. Die Mitgliedschaft im Verbund könnte man sicher in ein Tourismuskonzept einbinden“, sagte Oliver Förste von der „Fraktion“.

„Wir wollen das nicht unterbinden, aber auch nicht überbewerten, aber gerne die anregende Idee aufgreifen“, sagte SPD-Fraktionschefin Christine Kastning.  Daniel Gardemin von den Grünen meinte, man müsse aufpassen, dass die Stadt kein rückwärtsgewandtes Thema aufgreife, sondern die Frage beantworte, wie Hannover mit Europa und der Globalisierung umgehe.

Gedanklich einen Schritt weiter war FDP-Mann Wilfried Engelke: „Sollten wir tatsächlich Hansestadt werden, müssten wir uns auch Gedanken übers Nummernschild machen. HH ist ja schon weg.“

Dass Hannover im Mittelalter tatsächlich Mitglied der Hanse war, ist heute weitestgehend in Vergessenheit ge­raten. Vom 15. Jahrhundert an hatten hannoversche Kaufleute enge Verbindungen etwa zu den Dreh- und Angelpunkten der Wirtschaft in Nordeuropa, aber auch nach London. 

Andreas Voigt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige