Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannovers Programm fürs Wochenende
Hannover Meine Stadt Hannovers Programm fürs Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Anzeige
Hannover

Für Schüler und Lehrer sind gestern die Osterferien gestartet - wir wünschen eine schöne freie Zeit! Wegen der Ferien muss auf den Straßen allerdings mit Stau gerechnet werden.

Das Wetter ist nicht so tauglich für einen Ferienausflug nach draußen – es bleibt neblig und grau bei bis zu elf Grad.

Unser Mädchen für Schweden wird heute 18. Herzlichen Glückwunsch an Jamie-Lee!

Hier gibts die Fotos vom K.I.Z. Konzert gestern in der Swiss-Life-Hall.

Am Wochenende laden vier Künstler in den Kubus. In der Ausstellung "konSEHquent" gibts einiges zu, ja was, SEHen.

Im Figurentheater (Großer Kolonnenweg 5) wird am Sonntag gleich zwei Mal "Peter und der Wolf" gespielt - um elf und um 16 Uhr. Gerhard Seiler spielt in dem Stück mit hinreißend frechen Figuren auf einem alten Konzertflügel, der auf wundersame Weise zum Garten von Peters Großvater wird, in dem sich allerlei Merkwürdigkeiten und Verwandlungen abspielen. Erwachsene zahlen acht, Kinder sechs Euro. Reservierungen unter Telefon 0511/899 59 40.

Am Sonntag sind die ehemalige Landesbischöfin Margot Käßmann (18 Uhr) und die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor (11.30 Uhr) im Großen Sendesaal des NDR (Rudolf-von-Bennnigsen-Ufer 22) zu Gast. Beide beleuchten die Leiden Jesu Christus in Bachs Matthäuspassion aus der Sicht ihrer Religion. Dazu spielt die NDR-Philharmonie Teile des bachschen Werkes, so dass eine Art szenische Lesung entsteht. Karten gibt es für 19 bis 29 Euro (plus Gebühren) an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Sehnde stimmt auf den Frühling und das Osterfest ein: Sonnabend von 13 bis 18 Uhr und Sonntag von elf bis 18 Uhr bieten mehr als 50 Künstler in der Kooperativen Gesamtschule (Am Papenholz 11) traditionelles Kunsthandwerk und trendiges Design an. Schwerpunkte sind Osterdekoration, Gartenartikel und Schmuckkreationen. Für Kinder gibt es Bastelaktionen, und nach dem Bummel über den Markt kann man im Künstlercafé einkehren. Der Eintritt kostet zwei Euro (wird bei vielen Händlern ab einem Umsatz von 20 Euro erstattet), Kinder bis zwölf zahlen keinen Eintritt.

Anzeige