Navigation:
|
Mobilfunk

Hannover bekommt WLan-Netz in der City

Hannovers Innenstadt geht online – kostenlos für alle Besucher der City. htp GmbH, der Telekommunikationsanbieter in der Region Hannover, und die Üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe bieten in Kürze frei zugängliches W-Lan an.

Hannover. Wie beide Unternehmen am Montag bekannt gaben, werden in einem Pilotprojekt mindestens 20 Zugangspunkte – sogenannte Access-Points – aufgebaut: Im Bereich zwischen Aegidientorplatz, Georgstraße, Kröpcke, Steintor, Hauptbahnhof und Platz der Weltausstellung.

Der erste Standort am htp Shop (Limburgstraße) sei bereits freigeschaltet, weitere fünf Standorte folgen ab Anfang Juni, hieß es gestern weiter. Zusätzliche Standorte, für die größere Tiefbauarbeiten nötig sind, folgen in naher Zukunft. htp macht sich das Glasfasernetz zu Nutzen, über das die Üstra in der Innenstadt verfügt. Über dieses Netz werden die Access-Points angeschlossen.

„Durch unser gut ausgebautes Netz haben wir optimale Rahmenbedingungen, um das Pilotprojekt schnell und reibungslos umsetzen zu können", sagte Üstra-Chef André Neiß. Das Unternehmen will während des Pilotprojektes herausfinden, ob das Wlan-Angebot auch für eine verbesserte Anbindung von Kunden an den öffentlichen Personennahverkehr genutzt werden kann.

htp investiert für die auf maximal zwei Jahre angelegte Pilotphase nach eigenen Angaben einen „mittleren sechsstelligen Betrag". Der Telekommunikationsanbieter wird das Netz von der üstra mieten, die Access-Points aufbauen und das W-Lan-Netz betreiben. Als Provider wird htp auch die Störerhaftung übernehmen und den Zugriff auf rechtswidrige Seiten mit Hilfe von Filtern zu verhindern versuchen.

„Freies W-Lan ist eine nachhaltige Maßnahme für Hannover als Wirtschaftsstandort und Messestadt", so htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann. „Deshalb freuen wir uns, dass wir unsere umfangreiche Erfahrung mit Aufbau und Betrieb von W-Lan-Hotspots nun hier einsetzen können." Hannovers Wirtschaftsdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette ergänzte, sie sei froh darüber, dass zwei regionale Unternehmen die Chance erkannt haben, die mit einem frei zugänglichen W-Lan verbunden sei.

Der Handelsverband Hannover begrüßte die Pläne ebenfalls: „Endlich wird diese lange auch von uns Händlern geforderte Maßnahme umgesetzt", sagte Ullrich Thiemann, der Hauptgeschäftsführer. „Hannovers Innenstadt wird dadurch deutlich attraktiver – auch im Wettbewerb mit anderen Städten." Unter die Freude mischte sich aber auch Kritik. Das Engagement von htp und Üstra sei nur die Grundlage. Anbieter, Händler und Gastronomie eröffneten sich vielfältige Möglichkeiten, ihre Leistungen sinnvoll miteinander zu verknüpfen.

„Nun müssen gemeinsam Angebote und Lösungen erarbeitet werden, wie das freie W-Lan wirklich zugunsten der Citybesucher und des städtischen Handels genutzt werden kann", so Thiemann. Mit htp habe der Handelsverband schon erste Gespräche über Vermarktungskonzepte geführt.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok