Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Flüchtlinge sind aus dem Maritim ausgezogen
Hannover Meine Stadt Flüchtlinge sind aus dem Maritim ausgezogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 11.11.2018
Steht leer: Das frühere Maritim-Hotel am Friedrichswall. Flüchtlinge sind dort nicht mehr untergebracht. Quelle: von Ditfurth
Hannover

Die Situation bei der Unterbringung von Flüchtlingen entspannt sich langsam. Wie Ralf Lüdtke, der zuständige Bereichsleiter bei der Stadt, am Mittwoch im Bauausschuss berichtete, ist die Zahl der Flüchtlinge in städtischen Unterkünften zurzeit „mehr oder weniger unverändert“.

Aktuell hat die Stadt 4158 Flüchtlinge untergebracht. Diese Zahl ist im Vergleich zum August sogar leicht gesunken, als 4191 Flüchtlinge untergebracht waren. Eine Herausforderung war zuletzt allerdings die Räumung des ehemaligen Maritim-Hotels am Friedrichswall. Mehrere Hundert Flüchtlinge mussten auf andere Einrichtungen verteilt werden. Der Betonbau am Friedrichswall stand nicht mehr zur Verfügung, weil der Investor mit dem Umbau starten will.

Zwar kommen auch zurzeit immer wieder neue Flüchtlinge an, die untergebracht werden müssen. „Allerdings gibt es auch stetig Wegzüge in eigene Wohnungen oder andere Städte“, erklärt Stadtsprecherin Michaela Steigerwald.

Vom Land hat die Stadt mittlerweile eine neue Quote zugewiesen bekommen. Bis Ende 2019 soll sie 1058 Flüchtlinge unterbringen, die ihr zugewiesen werden. Wie viele tatsächlich kommen, ist allerdings schwer abzuschätzen.

Von Christian Bohnenkamp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer mitläuft, hilft: Am Donnerstag startet um 17 Uhr der große Laternenumzug von „96Plus“. Jeder Teilnehmer hilft automatisch bedürftigen Kindern. Hier gibt es alle Informationen im Überblick.

08.11.2018

Die Tat liegt ein halbes Jahr zurück. Jetzt veröffentlicht die Polizei Fotos einer Überwachungskamera, die möglicherweise die beiden Räuberinnen zeigt, die im April eine junge Frau überfallen haben.

08.11.2018

Es ist eines der Konzert-Highlights in Hannover: Rammstein treten am 2. Juli 2019 in der HDI-Arena auf. Am Vormittag ließ der Ansturm auf die Ticketserver zeitweise zusammenbrechen. Dann ging aber alles doch ganz schnell.

08.11.2018