Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Wer kennt diesen Räuber?
Hannover Meine Stadt Hannover: Wer kennt diesen Räuber?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 06.09.2016
Anzeige
Hannover

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war die junge Frau am Sonntagmorgen, dem 8. Mai 2016, zwischen 5.30 Uhr und 6.00 Uhr, zu Fuß an der Escherstraße in Richtung der Stadtbahnhaltestelle "Steintor" unterwegs gewesen.

In Höhe der Bergmannstraße tauchte plötzlich das Duo - dieses hatte die 21 Jahre alte Frau bereits zuvor in einer Bar im Steintorviertel angesprochen - auf und drängte sie in eine Ecke. Dort würgte es die Frau und entwendete ihre Geldbörse. Anschließend flüchteten die beiden Männer in unbekannte Richtung.

Das Opfer wurde bei dem Überfall leicht verletzt. Nach Angaben der 21-Jährigen wurde zwischenzeitlich ein Phantombild erstellt, mit dem die Polizei nach einem der Täter fahndet.

Der gebrochen deutsch sprechende Gesuchte ist zirka 25 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß, von südländischer Erscheinung sowie von schlanker Statur. Auffällig bei ihm ist ein Tätowierung am linken Hals. Bekleidet war er mit einer schwarzen Hose und einem weißen T-Shirt.

Sein etwa 1,75 Meter großer Komplize - zu ihm liegt kein Phantombild vor - ist ebenfalls von südländischer Erscheinung und schlank. Zur Tatzeit trug er eine dunkle Jeans sowie ein oranges T-Shirt. Hinweise zu den beiden Räubern nimmt die Polizeiinspektion Mitte unter der Telefonnummer 0511 109-2820 entgegen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein terrorverdächtiger afghanischer Flüchtling mit Ausreiseverbot, der sich regelmäßig bei der Polizei melden muss, ist seit etlichen Wochen untergetaucht. Ahmed A. (23) habe sich seit dem 11. Juli nicht mehr auf der Wache gemeldet, teilte die Polizei in Hannover am Dienstag mit.

06.09.2016

Albtraum Meningitis - ein Schüler aus Hessisch-Oldendorf starb in der MHH an der Infektion mit Meningokokken. Wie kann ich meine Kinder vor den Bakterien schützen? Kinderarzt Stephan von Landwüst erklärt im Interview die Tücken der Krankheit.

06.09.2016

Am Dienstagmorgen ist eine Laube in einer Kleingartenkolonie an der Voltmerstraße durch ein Feuer zerstört worden. Die Brandursache ist gegenwärtig unbekannt.

06.09.2016
Anzeige