Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Unternehmer hinterzieht 164000 Euro
Hannover Meine Stadt Hannover: Unternehmer hinterzieht 164000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 12.07.2018
Kontrolle: Dem Zoll ging ein Mann aus der Region ins Netz, der keine Sozialversicherungsabgaben bezahlt hatte. Quelle: pa
Hannover

164 .000 Euro Schaden verursachte der 57-Jähriger Mann auf diesem Wege. „Das ist nicht gerade eine kleine Summe – auch für uns nicht“, sagt Hans-Werner Vischer vom Hauptzollamt Hannover.

Das Geschäftsmodell des Manns war simpel gestrickt: Der Mann war für ein Unternehmen der KFZ-Logistik als Fahrer tätig. Im Jahr 2009 übernahm er seinen Arbeitsbereich als Subunternehmer von seinem ehemaligen Arbeitgeber. Sein Trick: Er setzte zahlreiche Personen für sein Subunternehmen als Fahrer und Fahrzeugpfleger ein. Eine Anmeldung zur Sozialversicherung unterblieb, denn er führte seine Angestellten als selbstständige Unternehmer.

Bis einer seiner Fahrer in eine der täglichen Schwarzarbeits-Straßenkontrollen des Hauptzollamtes Hannover geriet – nach einigen Fragen zu der Art der Beschäftigung entdeckten die Beamten die Mauscheleien und zogen die Deutsche Rentenversicherung hinzu. Diese stellte in einer Prüfung fest, dass bei allen 97 Mitarbeitern keine selbstständige Tätigkeit ausgeführt wurde – die Arbeitnehmer handelten ausschließlich auf Weisung. Bis zum Jahr 2017 entlohnte der 57-Jährige sie als geringfügig verdienende Mitarbeiter. Damit verursachte er bei zwölf Sozialversicherungen ein Gesamtschaden von 164 .000 Euro.

Das Amtsgericht Hannover erließ einen Strafbefehl und verurteilte den 57-Jährigen wegen Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt in 203 Fällen zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr. Der Vollzug der Freiheitsstrafe wurde auf Bewährung für drei Jahre ausgesetzt. Außerdem ordnete das Gericht die Einziehung des erlangten Vermögensvorteils von 164 .000 Euro an.

Von Simon Polreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!