Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Tausende bei Mai-Kundgebung
Hannover Meine Stadt Hannover: Tausende bei Mai-Kundgebung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 01.05.2017
Anzeige
Hannover

3000 wollten die Reden auf dem Trammplatz hören, 10.000 - so meldete später der DGB - seien beim Fest gewesen. OB Stefan Schostok griff als Erster das Motto auf „Wirt sind viele, Wir sind eins.“ Das bedeute nicht weniger als das entschlossene Eintreten für Menschenrechte, sagte er.

 „Und die sind nicht verhandelbar.“ Das gelte besonders in die Zeiten in denen selbst in freundschaftlich verbundenen Ländern „mit nationalistischen Parolen, mit Ausgrenzung von Menschen und mit autoritären Forderungen kurzfristig Abstimmungen und Wahlen gewonnen werden“, in denen auch in Deutschland Kräfte erstarken, die „vermeintlich Fremde ausgrenzen wollen“.

Detlef Ahting, Verdi-Landesleiter Niedersachsen-Bremen, warnte vor der zunehmenden Spaltung in Arm und Reich: „Fast drei Millionen Kinder wachsen in Deutschland in Armut auf, in einer der führenden Wirtschaftsnationen der Welt – das ist ein absolutes Unding, das ist ein Skandal und es ist unmoralisch.“ Man müssen kämpfen für gerechte Bezahlung, so der Verdi-Landeschef. „Die Tarifbindung ist auf 49 Prozent abgesackt. Im Jahr 1998 waren es noch 63 Prozent.“ An die Landesregierung appellierte er, für mehr Tariftreue das Vergabegesetz stärker zu nutzen. Beim Werben für Gerechtigkeit, Toleranz und Vielfalt war dem Hauptredner Beifall von allen Seiten sicher.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige