Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Tarifvertrag zum Personaltausch vereinbart
Hannover Meine Stadt Hannover: Tarifvertrag zum Personaltausch vereinbart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 16.08.2010
Pressekonferenz (von links): Volker Schmidt, Stephan Weil und Hartmut Meine verkünden das Personaltausch-Konzept.   Quelle: Behrens
Anzeige

Hannover. „Es ist eine klassische Win-Win-Situation“, sagte IG-Metall-Bezirksleiter Hartmut Meine bei der Vorstellung des Modells in Hannover. Der Vertrag schütze beide Seiten. Es gehe um eine Art „tarifliche Nachbarschaftshilfe“, sagte Meine. Wenn in einem Betrieb Auftragsflaute herrsche und in einem anderen Arbeitskräfte benötigt würden, könnten Beschäftigte vorübergehend wechseln. Die bisherige tarifliche Bezahlung bleibe erhalten, auf Kurzarbeit oder betriebsbedingte Kündigungen in Krisenzeiten oder bei Auftragsschwankungen könne verzichtet werden und die Unternehmen könnten ihre gut ausgebildeten Fachkräfte behalten.

Der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes NiedersachsenMetall, Volker Schmidt, nannte die Vereinbarung einen bemerkenswerten Fortschritt in der Sozialpartnerschaft. Sie eröffne den Betrieben mehr Flexibilität und den Beschäftigten Jobsicherheit. Der Vertrag könne auch dazu beitragen, Fachkräfte und in einer zweiten Stufe vielleicht auch Wertschöpfung in der Region zu halten. Schmidt sagte, nicht nur zur Krisenprävention sei so ein Instrument wichtig. Auch in dem beginnenden Aufschwung sei die Auslastung noch extrem unterschiedlich.

Er könne auch den derzeit überbordenden Konjunktur-Optimismus nicht nachvollziehen, sagte Schmidt. Die Erholung sei zu einem großen Teil von den Exporten abhängig, die wiederum von Konjunkturprogrammen im Ausland gestützt würden. Aber was nach deren Auslaufen mit der stark exportabhängigen deutschen Industrie passiere, sei unsicher.

Der Tarifvertrag gilt für rund 9000 Beschäftigte in neun Unternehmen der Region, drei weitere Betriebe haben ihre Teilnahme zugesagt. Nach den Worten von Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil (SPD) zeigt die Vereinbarung auch, dass zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaften großes Einvernehmen herrsche, soviel Arbeit wie möglich zu regulären Tarifbedingungen vorzuhalten. dpa  

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele Leerstände am Steintor, viele neue Eröffnungen in der Nordmannpassage. Viele Händler machen sich Sorgen um ihr Viertel.

16.08.2010

Ein Mieter wollte nur seine Wohnung renovieren – doch jetzt ist das Fachwerkhaus in Hannover abrissreif.

16.08.2010

Die schönsten Wochen des Jahres – sie enden immer seltener vor Gericht. Beim Amtsgericht Hannover sind die Klagen enttäuschter Urlauber gegen den Reiseveranstalter TUI um die Hälfte gesunken.

16.08.2010
Anzeige