Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Stadtbahnfahrerin mit Laserpointer geblendet
Hannover Meine Stadt Hannover: Stadtbahnfahrerin mit Laserpointer geblendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 28.11.2016
Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Die Polizei hat zwei Verdächtige ermitteln können. Bisherigen Erkenntnissen zufolge war die 43 Jahre alte Frau mit der Linie neun in Richtung Empelde unterwegs gewesen. Kurz nach dem Verlassen der Haltestelle "Schwarzer Bär" bog sie mit dem Zug nach rechts in die Falkenstraße ab. Dabei wurde sie von einem grünen Lichtstrahl im Gesicht geblendet, der offensichtlich aus einem an einer roten Ampel stehenden Ford Ka kam.

Die 43-Jährige konnte die Fahrt noch bis zur nächsten Haltestelle fortsetzen, wurde dann aber von einem Kollegen abgelöst - alle Fahrgäste blieben unverletzt. Anschließend suchte die Frau eigenständig ein Krankenhaus auf. Da sie das Kennzeichen des Ford Ka abgelesen hatte, konnten die Beamten die Halterin des Fahrzeugs ermitteln und noch in der Nacht befragen.

Dabei erhärtete sich der Tatverdacht gegen zwei Männer (21 und 25 Jahre alt), die zur besagten Zeit offensichtlich mit dem Auto unterwegs waren. Darüber hinaus fanden die Beamten in dem Wagen einen Laserpointer - er wurde sichergestellt.

Die Ermittlungen dauern an. Nun sucht die Polizei Zeugen, die den Vorfall am "Schwarzen Bär" beobachtet haben. Sie werden gebeten, Kontakt zur Polizeiinspektion West unter der Telefonnummer 0511 109-3920 aufzunehmen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige