Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Stadtbahnen kollidieren in Stöcken
Hannover Meine Stadt Hannover: Stadtbahnen kollidieren in Stöcken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 13.03.2016
Anzeige
Hannover

Die Bahn sprang durch die Wucht des Aufpralls aus dem Gleis. Die Feuerwehr befreite die engeklemmte Fahrerin (54) aus der Straßenbahn, dazu wurde unter anderem die komplette Rückwand der Fahrerkabine mit schwerem Gerät entfernt.

In beiden Bahnen befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls keine Fahrgäste. Eine 35 Jahre alte Mitarbeiterin der Üstra im vorderen Zug erlitt bei dem Aufprall leichte Verletzungen. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 500 000 Euro.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die IT-Messe CeBIT gibt noch vor dem offiziellen Start am Montag (09.00 Uhr) mit ersten Veranstaltungen an diesem Sonntag einen Vorgeschmack aufs Messe-Geschehen.

12.03.2016

Seit gestern hat Roza T. (64) traurige Gewissheit: Ihr Sohn Mihail ist tot. Der 34-jährige Hannoveraner ist der Mann, dessen Leiche die Polizei am Mittwoch in Bordenau (Neustadt am Rübenberge) aus der Leine geborgen hat. Das hat ein Fingerabdruckvergleich der Ermittler ergeben.

14.03.2016

Es könnte alles so einfach sein. Ein paar hundert Meter mit dem Fahrrad durch die Eilenriede, in wechselnder Begleitung von Eltern, und schon ist man in der Schule. Für Grundschulkinder aus Waldheim und Waldhausen soll dies jedoch ab dem Schuljahr 2017/2018 vorbei sein: Die Stadt verschiebt die Schulgrenzbezirke, um Grundschulen gleichmäßiger auszulasten (NP berichtete). Insgesamt sind zwölf Schulen betroffen, auch die Grundschule Tiefenriede in der Südstadt. Hier sollen die künftigen Erstklässler ab Sommer 2017 zur Heinrich-Wilhelm-Olbers-Grundschule nach Döhren gehen. Für Eltern aus Waldheim und Waldhausen bedeutet dies nur eines: eine Zumutung.

14.03.2016
Anzeige