Navigation:
Kriminalität

Hannover: So schützen Sie sich vor Autoknackern

Moderne „Keyless-Systeme“ laden Kriminelle ein, Funksignale abzufangen und so Fahrzeuge zu knacken. Auch in Hannover passiert es immer wieder.

Einfach nur in der Nähe des eigenen Autos sein und schon öffnet sich die Tür – ganz ohne Schlüssel ins Schloss und ohne Fernbedienung: ein Traum. Ein Traum vor allem für Autodiebe, denn die haben über das sogenannte Keyless-System ein Einfallstor entdeckt, um  leichter an ihre Beute zu kommen. Die Polizei warnt: Mit Hilfe dieser neuen Technologie können die Kriminellen Fahrzeuge stehlen, ohne sie aufbrechen zu müssen. Das Ganze geht schnell, manchmal ist es eine Sache von Sekunden.

Auch nachts, wenn die Besitzer der Fahrzeuge tief schlafen. Im Februar 2016 kam laut Polizei Hannover so in Pattensen ein Porsche Panamera im Wert von immerhin 100 000 Euro abhanden. Im Januar diesen Jahres wurde in Altwarmbüchen auf diese Weise ein BMW X6 (Wert: 51 000 Euro) gestohlen. In beiden Fällen befanden sich die Schlüssel in den Wohnungen der Autobesitzer – diese Entfernung bedeutet also noch immer „in der Nähe“.

Und so funktioniert der Trick

Mit Hilfe von Funkstreckenverlängerungen werden die Signale der Autoschlüssel eingefangen, an die Fahrzeugelektronik weitergeleitet, die Autoelektronik „erkennt“ das Schlüsselsignal und so kann der Dieb das Auto problemlos knacken. Über den Start- und Stopp-Taster wird der Motor dann einfach per Fingerdruck gestartet. Solange der Täter den Motor nicht abstellt, kann das Fahrzeug gefahren werden. Etwa in ein Versteck, wo über weitere Spezialwerkzeuge Nachschlüssel codiert werden.
Die Sicherheitsdefizite bei den Keyless-Systemen sind den Herstellern übrigens schon lange bekannt. Auf etwaige Nachbesserungen warten allerdings viele Autobesitzer.

Was also kann man tun? Die Polizei rät:

  • Wenn möglich, gar nicht erst das Keyless-System nutzen. Jedenfalls nicht so lange, bis die Sicherheit verbessert worden ist.
  •  Den Hersteller fragen, ob die Funktion zeitweilig deaktiviert werden kann.
  • Den Autoschlüssel nie ungeschützt in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ablegen.
  • Man kann den elektronischen Schlüssel mit einer Hülle schützen, in dem das Funksignal abgeschirmt wird. Es gibt Etuis mit eingebauter Abschirmfolie.
  •  Das Fahrzeug möglichst in einer geschlossenen Garage parken.
  • Mechanische Pedalsperren installieren.

Von Petra Rückerl


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok