Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: So cool ist jetzt das Hochhaus-Kino
Hannover Meine Stadt Hannover: So cool ist jetzt das Hochhaus-Kino
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 24.11.2016
BITTEN HEREIN: Günter Evert (von links), Verlagsleiter der Mediengruppe Madsack, Theaterleiter Marcus Gorny, die Kino-Inhaber Torben Scheller und Hans-Joachim Flebbe sowie Möbelhändler Uwe Klingenberg. Die Schalterhalle beherbergt jetzt das Kino im Anzeiger-Hochhaus. Quelle: Alexander Körner
Anzeige
Hannover

Zwischen 4000 und 8000 Euro kosten die Liegen und Sessel, mit denen die Schalterhalle im Anzeiger-Hochhaus bestückt wurde - die neue Heimat des Kinos, so lange die Mediengruppe Madsack die Kuppel sanieren lässt (NP berichtete).

Die ersten, die das neue Mobiliar gestern testen durften, waren 40 Leser, die bei einer AboPlus-Aktion für die Kino-Premiere in der Schalterhalle eine Karte gewonnen hatten. Zur Verfügung gestellt hat die schicken, italienischen Designerstücke Möbelhändler Uwe Klingenberg. Sie können übrigens gleich nach jeder Kinovorstellung auch käuflich erworben werden. „Da sind wir flexibel“, versichert Klingenberg.

Zur Galerie
HannoverAnzeiger Hochhaus, Schalterhalle - KINO(Foto/Alexander Körner)

Die bequemen Sessel sind allerdings längst nicht die einzigen Vorzüge des Kinos in der Schalterhalle. Das ist mit 80 Plätzen zwar deutlich kleiner als der Saal in der Kuppel, in der 300 Menschen Filme schauen konnten. „Der Sound ist aber noch ein bisschen besser“, verspricht Inhaber Hans-Joachim Flebbe.

Ohne Umbauten wäre das allerdings nicht möglich gewesen. Unter anderem wurden an den Wänden spezielle Elemente eingebaut, die den Hall schlucken.

Der Umbau der Schalterhalle sei „wirklich super gelaufen“, freute sich Günter Evert, Verlagsleiter der Madsack Mediengruppe, der selbst begeisterter Kinogänger ist. Er lobte auch „die hervorragende Zusammenarbeit“ mit dem Denkmalschutz der Stadt, mit dem die Umgestaltung der Schalterhalle zum Kino abgestimmt werden musste.

Bei den Lesern kam die neue Location gut an. Barbara Bultmann aus Isernhagen verbindet mit dem Hochhaus-Kino ohnehin besondere Erinnerungen. „Da habe ich nach dem Krieg meinen ersten Kinofilm gesehen: Schneewittchen und die Sieben Zwerge von Walt Disney“, berichtete sie.

Am Donnerstag zum Auftakt lief allerdings „Florence Foster Jenkins“ mit Meryl Streep. Wie bisher sind auch in der Schalterhalle täglich drei Kinovorstellungen geplant, an den Wochenenden sogar vier bis fünf. Die Eintrittspreise bleiben die gleichen. Tickets kosten acht Euro, am Kinodienstag sechs Euro und an den Wochenenden neun Euro. „Ein schönes, rundes Programm“ werde man zeigen, verkündete Mitinhaber Torben Scheller bei der Eröffnung des neuen Saals.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es geht wieder los. Die Weihnachtsmärkte in Stadt und Region öffnen ihre Pforten. Wir haben für Sie eine Übersicht erstellt.

25.11.2016

Wir wünschen Euch einen schönen Donnerstag. Das liegt heute an in unserer Stadt:

24.11.2016

Islam-TV aus Niedersachsen - der Verfassungsschutz geht davon aus, dass der erste „deutsch-muslimische Fernseh-Kanal“ von Hassprediger Muhamed Ciftci (43) am 1. März 2017 auf Sendung geht. Die Opposition fordert von der Landesregierung, das Projekt zu verhindern.

26.11.2016
Anzeige