Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Shenzhen bekommt INI-Klinik
Hannover Meine Stadt Hannover: Shenzhen bekommt INI-Klinik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:19 28.10.2015
Er gibt das Geld fürs INI in Shenzhan: Wengyin Wang, einer der 300 reichsten Chinesen. Quelle: König
Anzeige
Shenzhen

Das Samii International Medical Centre ist benannt nach dem Hirnchirurgen und INI-Gründer Professor Madjid Samii, der seit einem Jahr Ehrenbürger Shenzhens ist. Geldgeber ist ein privater Investor, "Herr Wang von der Amer Gruppe'", berichtet Samii.

Das Krankenhaus werde 1000 Betten haben und innerhalb der kommenden zwei Jahre entstehen. Mit zunächst 600, später 1000 Betten geht auch eine nach Samii benannte städtische Klinik an den Start. Ein entsprechendes Abkommen haben Samii und OB Xi Qin am Dienstag unterschrieben. "Ich habe schon 30 hochkarätige Professoren berufen, die im Team arbeiten", sagte Samii der NP. Wichtig sei es ihm, Ausbildung und Qualitätskontrolle wie im hannöverschen Mutterhaus zu sichern.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ist das der Anfang einer Erfolgsstory? Nur Minuten, nachdem Oberbürgermeister Stefan Schostok am Dienstag in der chinesischen Metropole Shenzhen mit seinem Amtskollegen Xii Qin eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit beider Kommunen unterschrieben hatte, standen die ersten Projekte fest.

31.10.2015

Am zweiten Tag der China-Reise einer hannoverschen Delegation haben OB Stefan Schostok und Messe-Vorstand Andreas Gruchow, zuständig für das Auslandsressort, auf den Infralogistik-Messen Cemat/PTC Asia in Schanghai kräftig die Werbetrommel gerührt für den Wirtschaftsstandort Hannover.

30.10.2015

Am Ende versetzt es Dirk Scheele doch immer wieder in Erstaunen. Dann, wenn ein Täter festgenommen wurde - und er dem Phantombild, das vorher von ihm angefertigt worden war, erstaunlich ähnlich sieht: „Und das kommt häufig vor.“ Scheele ist Phantombild-Zeichner beim Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen, einer von zweien in der Behörde. Montagabend sprach er innerhalb der Veranstaltungsreihe „Zündstoffe“ im Dienstgebäude am Waterlooplatz über seine Arbeit.

30.10.2015
Anzeige