Navigation:
BUBUBU
|
Projekt

Hannover: Seilbahn ist vom Tisch

Per Seilbahn von der Wasserstadt Limmer zum Königsworther Platz: Die Idee der Grünen, die diese Alternative einer Verbindung in das Neubaugebiet ins Spiel gebracht haben, ist am Mittwochabend schon an der ersten politischen Hürde gescheitert.

Hannover. Einen eingebrachten Prüfauftrag an die Stadt haben SPD, CDU und Linke einmütig abgelehnt- lediglich die Grünen im Bezirksrat und der parteilose Einzelvertreter Jörg Schimke stimmten für das Projekt.

Hannovers Grünen-Parteichef Daniel Gardemin, zugleich Fraktionschef im Bezirksrat: „Bei der Entscheidung war Wahlkampfgeklingel dabei. Und bei der strukturkonservativen Verkehrspolitik der SPD habe ich mit diesem Ergebnis auch gerechnet.“ Rund 3500 Menschen sollen künftig in der Wasserstadt leben, der insgesamt wohl schlecht an den öffentlichen Personennahverkehr angeschlossen sein könnte, da der viel diskutierte Stadtbahnanschluss Probleme macht bei der Umsetzung. Deshalb hatten die Grünen die Idee mit der Seilbahn ins Spiel gebracht - „als Bereicherung der Alternativen“, sagte Daniel Gardemin Mitte August, als er erstmals öffentlich über das Projekt sprach. Die Stadt sollte Wirtschaftlichkeit, Kapazität und Geschwindigkeit einer Stadtseilbahn zwischen Königsworther Platz und Baugebiet Wasserstadt Limmer mit der Wirtschaftlichkeit einer neuen Stadtbahnlinie vergleichen.

Zu diesem Prüfauftrag wird es nun nicht kommen. Vorerst, denn: „Nach der Wahl wird sich der Bezirksrat neu zusammensetzen. Bisherige Personen mit bestimmten Haltungen sind dann nicht mehr da. Dann hole ich die Seilbahn-Idee wieder hervor“, so der Grünen-Chef gestern. Gleichwohl wisse er, dass er für die Umsetzung der Idee Verbündete brauche, man Denkkrusten durchbrechen müsse und eine Reihe von Verhandlungen notwendig seien. Immerhin: Tourismus und Üstra, die die Seilbahn betreiben soll, stehen der Idee grundsätzlich nicht ablehnend gegenüber. „Ein Projekt dieser Größe kann beim ersten Anlauf schon mal scheitern“, so Daniel Gardemin.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Alt-Kanzler Gerhard Schröder fordert lokale Firmen auf, Hannover 96 mehr Geld zu geben. Was halten Sie davon?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok