Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Schluss mit Pfützenlaufen
Hannover Meine Stadt Hannover: Schluss mit Pfützenlaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:42 28.10.2014
Quelle: Rainer Droese
Anzeige
Hannover

Bei jedem stärkeren Regen wird das Joggen und Spazierengehen am Maschsee zu einer schmutzigen Sache. Auf dem Schotterweg entlang des Ufers bilden sich große Pfützen. Oft dauert es Tage, bis diese wieder komplett verschwunden sind. Deshalb will die Stadt noch im November mit der Sanierung größerer Abschnitte beginnen. Erneuert werden soll unter anderem der Weg zwischen Pier 51 und Aspria, außerdem auf der gegenüberliegenden Seeseite zwischen dem Courtyard-Hotel sowie den Bootshäusern der Ruderklubs.

Außerdem erneuert die Stadt den Asphalt des Radweges im Bereich der Löwenbastion. Dieser ist durch die Wurzeln der angrenzenden Bäume so stark beschädigt worden, „dass eine Sanierung unumgänglich wurde“, sagt Stadtsprecher Dennis Dix. Das kostet rund 25.000 Euro. Für die Erneuerung der Schotterwege am See rechnet die Stadt mit Kosten von rund 120.000 Euro. Zuvor waren bereits einzelne Wegabschnitte im Bereich der Bootshäuser saniert worden. Eigentlich hatten die Arbeiten schon viel eher beginnen sollen.

„Aufgrund der engen Taktung der Großveranstaltungen sowie der Laufevents gab es jedoch kaum ein Zeitfenster, um längerfristig eine Baustelle einzurichten“, so Dix. Arbeiten laufen auch auf dem angrenzenden Rudolf-von-Bennigsen-Ufer. Zwischen Altenbekener Damm und der Straße An der Engesohde richtet die Stadt eine Tempo-30-Zone ein. Sie soll vor allem den Schülern der Waldorfschule sowie der Tellkampfschule mehr Sicherheit bringen. Dazu werden nicht nur Schilder aufgestellt.

Auch auf der Fahrbahn sind Markierungen vorgesehen, die diese schmaler machen sollen. Die Arbeiten haben bereits gestern begonnen. Außerdem wird zwischen den Parkplätzen und dem Radweg auf der Uferseite ein Geländer errichtet, das Radfahrer vor gefährlichen Wendemanövern der Autofahrer schützen soll.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Betreuungspreis steigt 2017. Jugendverbandsarbeit unberührt. Glücksspiel wird teurer

30.10.2014

Es passierte beim Abbiegen: Ein Lastwagen hakte heute Morgen an der Ecke Jakobistraße und Edenstraße mit dem Unterfahrschutz in die rechte Fahrzeugfront eines VW Passat ein.

27.10.2014

Das Feindbild Salafismus verbündet verfeindete Hooligans mit Rechtsextremen. So erschreckend die gefährliche Mischung ist, für den Fanforscher Pilz von der Uni Hannover ist das Phänomen nicht neu. Er rechnet aber nicht mit einer langen Lebensdauer der "temporären Kampfgemeinschaften".

27.10.2014
Anzeige