Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: SPD will Fonds für Altlasten
Hannover Meine Stadt Hannover: SPD will Fonds für Altlasten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 25.02.2010
Altlasten: Die Bewohner sind in Sorge. Quelle: Steiner
Anzeige

Die Idee hatten die Umweltpolitiker unter der Leitung von Manfred Müller erarbeitet. Auslöser waren nicht nur die jüngsten Altlastenfälle in der List (radioaktive Verseuchung am De-Haën-Platz), sondern auch die Probleme beim geplanten Hochwasserschutz an der Ihme (Vorlandabgrabungen) oder in der Vergangenheit in Marienwerder (Erschließung des Gewerbegebietes).

„Die SPD-Fraktion möchte einen festen jährlichen Geldbetrag, etwa zwei bis drei Millionen Euro in einem Fonds ansparen“, sagt Fraktionschefin Christine Kastning. Daraus würden die Zuschüsse an Antragsteller, die Grundbesitzer, verteilt. Wie bei Proklima sollten nicht nur Verwaltung und Politik entscheiden, sondern auch Vereine und Verbände wie Haus- und Grund einbezogen werden.

Offen bleibt, wie der kommunale Fonds rechtlich gestaltet wird und aus welchen Quellen das Geld fließen soll. Das müsse die Verwaltung prüfen, so Kastning. Sie hat zur Feinabstimmung dem grünen Koalitionspartner ihren Antragsentwurf vorgelegt. kig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach umfangreichen Ermittlungen haben Rauschgiftfahnder fünf mutmaßliche Drogendealer in Hannover und Oberbayern festgenommen.

25.02.2010

Die feministische Autorin Alice Schwarzer hat tiefes Bedauern über den Rücktritt Margot Käßmanns von ihren kirchlichen Ämtern geäußert.

25.02.2010

Schlagloch an Schlagloch: Auf vielen niedersächsischen Straßen gleicht die Fahrt derzeit einer Schaukelpartie.

25.02.2010
Anzeige