Navigation:

Einer der Entwürfe zur D-Linie: Allerdings fährt hier die Bahn noch über die verkehrsberuhigte Kurt-Schumacher-Straße. Anders liefe es bei der Tunnel-Lösung.© Archiv

Verkehr

Hannover: SPD berät über neue U-Bahn zum Bahnhof

Kommt das 130­-Millionen-Euro-Projekt doch? Die Baufachleute der SPD-Ratsfraktion haben sich Dienstagabend in einer Fraktionssitzung für den Bau der neuen U-Bahnstrecke vom Goetheplatz übers Steintor zum Hauptbahnhof Hannover ausgesprochen.

„Wir halten das für die günstigste und sinnvollste Lösung“, sagte Baupolitiker Manfred Müller nach der Sitzung. Ein Beschluss wurde jedoch noch nicht gefasst.

Mit dem so genannten D-Tunnel würde die Linie 10 unter anderem von der Kurt-Schumacher-Straße verschwinden. Weil die Schienen dort noch teilweise auf der Fahrbahn liegen, gibts häufig Unfälle – und Verspätungen für die Bahnen. Die Üstra erwartet durch den Tunnel Einsparungen von 1,5 Millionen Euro im Jahr.

Eine Finanzierung des Eigenanteils der Region, 32,6 Millionen Euro, sei über die Infra möglich. Der Infra gehören die Gleisanlagen der Üstra, das Unternehmen hatte angeboten, für das Projekt einen Kredit aufzunehmen, das sei günstiger als wenn die Behörde selbst zur Bank geht. Für den Großteil der Baukosten sollen Zuschüsse beim Bund beantragt werden – das ist noch bis 2013 möglich.

Allerdings: Auch wenn die größte Ratsfraktion „Ja“ sagt, eine Mehrheit für den Tunnel fehlt derzeit. Für den Nahverkehr ist die Region zuständig. Die SPD-Regionsfraktion neigt zum Tunnel, aber Präsident Hauke Jagau lehnt ihn bisher als zu teuer ab. Die Regions-Grünen beraten noch, die Parteikollegen in der Stadt wollen eine Oberflächen-Strecke.

Michael Dette, Vize-Fraktionsvorsitzender der grünen Ratsfraktion, bevorzugt den Neubau einer Strecke für Niederflurbahnen – denn die Grünen wollen keine Hochbahnsteige auf der Limmerstraße (Linden): „Wenn die vorm Bahnhof aus ästhetischen Gründen nicht hinpassen, dann auch nicht auf die Limmerstraße“, sagte er. Beide Koalitionspartner rechnen bei der Meinungsverschiedenheit mit „einer vernünftigen Lösung“.

(Dirk Altwig)


CDU kritisiert Tunnelstrecke Die Region soll die Planungen für eine Tunnelstrecke für die sogenannte D-Linie der Stadtbahn einstellen, fordert der Vorsitzende der CDU-Regionsfraktion, Eberhard Wicke. mehr
Raschplatz-Hochstraße in Hannover am Ende? Sie gehört zu Hannovers Stadtbild wie das Neue Rathaus und die Markthalle, zu den schönsten Bauwerken zählt die Raschplatz-Hochstraße sicher nicht. Nun scheinen ihre Tage gezählt – nicht aus ästhetischen, sondern aus verkehrsplanerischen Gründen. mehr
Anlieger wollen keinen Hochbahnsteig Mit Verärgerung reagieren Mitglieder des Bezirksrats Linden-Limmer auf die plötzlich geänderten Pläne der Region, statt am Küchengarten in zwei Jahren einen Hochbahnsteig an der Haltestelle Leinaustraße in Linden-Nord zu errichten. mehr
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok