Navigation:
Versorgung

Hannover: Rückgang bei Blutspenden während Poststreik

Das Deutsche Rote Kreuz hat den Poststreik für einen massiven Rückgang bei Blutspenden verantwortlich gemacht.

Hannover. "Wie die Zahlen belegen, sind die Auswirkungen des Poststreiks schon jetzt deutlich zu spüren", sagte am Donnerstag Markus Baulke, Sprecher des DRK-Blutspendedienstes für die Bundesländer Niedersachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Wegen des Streiks kämen die Einladungen zu den Blutspendeterminen nicht rechtzeitig an. Einzelne Blutgruppen könnten schon jetzt nicht ausreichend versorgt werden.

In den vergangenen sieben Tagen seien deshalb rund acht Prozent weniger Spender als erwartet erschienen, sagte der Sprecher. Statt 16 900 Menschen kamen in den vier Bundesländern über 1300 weniger. "Wenn der Poststreik noch lange weiter geht, könnte das unter Umständen dazu führen, dass nur noch eine Notversorgung gewährleistet werden kann und beispielsweise nicht zwingend notwendige Operationen verschoben werden müssen." Baulke rief potenzielle Spender auf, auch ohne Einladung zum Blutspenden zu kommen.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok