Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Rot für die Raschplatz-Brücke
Hannover Meine Stadt Hannover: Rot für die Raschplatz-Brücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 21.10.2015
Quelle: NANCY HEUSEL
Anzeige
Hannover

Bereits fertig ist der rote Anstrich an den Stützpfeilern des Bauwerkes. Dort hat ihn die Stadt jedoch mit Planen verhängt. Mehr Farbe wird es nicht geben. Der obere Teil der Brücke darf nicht gestrichen werden, damit mögliche Risse im Beton erkennbar bleiben.

Auch eine neue Asphaltdecke hat die Raschplatz-Hochstraße bekommen. Der Verkehr rollt mittlerweile wieder auf beiden Seiten des Bauwerkes, wenn auch noch jeweils einspurig. Schon seit längerem montiert sind die Stahlgeländer, die die bröckelnden Betonbrüstungen ersetzt haben. Kalkuliert hat die Stadt die Sanierung der Brücke mit 3,5 Millionen Euro.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass Torin (6) lebt und nicht im Mutterleib getötet wurde, verdankt er seinen Eltern. Cord Groß (48), dessen Familie die Buhmann-Schule in Hannover gegründet hat, entschied sich nämlich mit seiner Frau gegen pränatale Tests. Das Paar bekam drei Tage nach Torins Geburt die Diagnose: Torin hat Trisomie 21, das Down-Syndrom.

24.10.2015

Zieht das Novotel mit einem Vier-Sterne-Haus in das Maritim-Gebäude am Friedrichswall? Verhandlungen mit der Accor-Gruppe stehen nach NP-Informationen kurz vor dem Abschluss.

20.10.2015

Prominente wie Gerhard Schröder, Schauspielerpaar Bettina Zimmermann und Kai Wiesinger oder Fußball-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus zieren das Wimmelbild des neuen Hannover-Adventskalenders. Stammgast in jedem Jahr: Der im Jahr 1925 hingerichtete Serienmörder Fritz Haarmann, der diesmal mit seinem Hackebeil auf einem Segway daherkommt.

20.10.2015
Anzeige