Navigation:

Keine Spur vom Ritzengrün am Leistungszentrum.© Wilde

Umwelt

Hannover: Ritzengrün bleibt Klagesmarkt treu

Über 20 Mitarbeiter der Stadt waren im Einsatz, eine Woche lang. Mühsam kratzten sie im März die sogenannte Pflasterritzenvegetation aus den Fugen des Klagesmarktes und brachten diese zum Parkplatz am Sportleistungszentrum sowie zum Schützenplatz. Und jetzt das: Trotz der groß angelegten Umsiedlungsaktion bleibt das Ritzengrün dem Klagesmarkt treu. Derzeit wachsen dort deutlich mehr Exemplare des besonders gefährdeten Deutschen Filzkrautes (Filago vulgaris) als noch im Jahr zuvor.

Hannover. Allein auf der nördlich der für den Bunkerabriss abgesperrten Fläche hat Dietmar Drangmeister 55 Exemplare gezählt. Im Vorjahr waren es auf dem gesamten Klagesmarkt nur 14 gewesen. „Wenn man sich für Botanik in der Stadt interessiert, ist das ein echtes Highlight“, sagt der Landschaftsplaner. Er war es auch gewesen, der im vergangenen Jahr die Region als zuständige Naturschutzbehörde auf die seltenen Pflanzen aufmerksam gemacht hatte, um diese vor der Vernichtung durch die geplante Bebauung des Klagesmarktes zu retten.

Direkt davon betroffen sind die meisten der von Drangmeister ausfindig gemachten Filzkräuter derzeit nicht. Zunächst soll nur der südliche Teil des Klagesmarktes bebaut werden. „Aber ich hoffe, dass die Stadt das im Blick hat und sich auch weiterhin mit dem Thema beschäftigt“, so der 59-jährige Pflanzenexperte.
„Ein echter Spezialist“ sei Filago vulgaris. Während andere Pflanzen bei langen Trockenperioden eingehen, bleibe das Filzkraut in den Pflasterritzen standhaft. Viele kleine Haare würden es vor Verdunstung schützen. „Vor einiger Zeit war die Pflanze so gut wie ausgestorben. Dass sie jetzt wieder häufiger vorkommt, liegt auch am Klimawandel“, erklärt Drangmeister.

Deutlich weniger gut scheint es für die bedrohte Art am neuen Standort zu laufen. Zumindest auf dem Sportplatz am Sportleistungszentrum hat die NP gestern kein Exemplar ausfindig machen können.

Noch behauptet sich die Pflanze am Klagesmarkt, obwohl sich ihr Lebensraum dort durch den Bunkerabriss bereits verkleinert hat. Doch für die Zukunft ist auch die Bebauung der nördlichen Flächen geplant. Eine Zukunft ohne Filzkraut?

Von Christian Bohnenkamp


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok