Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Poller gegen Kino-Parker
Hannover Meine Stadt Hannover: Poller gegen Kino-Parker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 20.03.2015
KEIN DURCHKOMMEN: Rund um das Großkino Astor ist das Falschparken zu einem Problem geworden. Quelle: Florian Petrow
Hannover

Zudem sollen Politessen und Polizei verschärft nach Falschparkern Ausschau halten, forderte der Bezirksrat Mitte am Montagabend . Und: Auch die Parkhaus-Beschilderung soll deutlich verbessert werden.

Bei dem Wildparken rund ums Großkino handelt es sich offenbar um ein ähnliches Phänomen wie im Zooviertel: Es existiert ein Parkhaus, in das aber kaum jemand hineinfährt. An zu wenig Werbung seitens des Astors oder überteuerten Parkgebühren scheint es wohl nicht zu legen - hier nahmen die Kommunalpolitiker das Astor ausdrücklich aus der Kritik. Die Stadt kündigte noch an, mit dem ansässigen kurdischen Kulturverein darüber sprechen zu wollen, dass deren Besucher ihre Autos besser ins Parkhaus stellen sollten. Nach Meinung des Bezirksrates handelt es sich bei den Wildparkern aber weniger um Anlieger als vielmehr um auswärtige Kinogäste. „Das ist allein schon an den Autokennzeichen benachbarter Landkreise zu erkennen“, so Martin Nebendahl (Grüne). Kritik an den Pollern kam von der CDU: „Zupollern ist nicht das gelbe vom Ei“, so Fraktionschef Dieter Prokisch.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!