Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Polizei fahndet nach entflohenem Häftling
Hannover Meine Stadt Hannover: Polizei fahndet nach entflohenem Häftling
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 20.11.2015
Anzeige
Hannover

Der Mann ist bei einem Arztbesuch in Burgdorf entwischt, wie das Justizministerium bestätigte. Bei dem Besuch war er von zwei Polizisten begleitet worden, konnte aber durch ein Toilettenfenster flüchten - und das, obwohl er Handschellen trug und seine Füße zusammengekettet waren. "Eine sofortige Nacheile war erfolglos", sagte Ministeriumssprecherin Marika Tödt. Die Fußfessel soll er immer noch tragen. Aus Burgdorf soll er mit dem Taxi nach Hannover gekommen sein. Die Fahndung lief bisher erfolglos.

Der Gesuchte ist 1,80 Meter groß, schlank/sportlich, hat eine Tätowierung am linken Arm und spricht sowohl hochdeutsch als auch italienisch. Sein Äußeres wirkt südeuropäisch. Zum Zeitpunkt seiner Flucht hatte er schwarze Haare, einen Oberlippen-/Drei-Tage-Bart und trug eine graue Hose sowie einen grauen Pullover. Der Flüchtige wird aktuell von der Polizei nicht als gefährlich eingestuft. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511 109-5555 in Verbindung zu setzen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der mutmaßliche Misshandlungsskandal bei der Bundespolizeiinspektion Hannover am Hauptbahnhof hat eine unerwartete Entwicklung genommen. Gegen die beiden Beamten (32, 34), die die schweren Vorwürfe vornehmlich gegen einen Kollegen (39) erhoben und angebliche Missstände in der Dienststelle öffentlich gemacht haben, ermittelt nun die Staatsanwaltschaft. Verdacht gegen den Polizeioberkommissar und den Polizeiobermeister: falsche Verdächtigung. Das bestätigte der Sprecher der Anklagebehörde, Thomas Klinge, auf Anfrage der NP.

23.11.2015

Das Rätsel um die angebliche Bombenattrappe, die nach Absage des Freundschaftsspiels Deutschland gegen Niederlande am Dienstagabend in einem Intercity (IC) im Hauptbahnhof gefunden wurde (NP berichtete), ist gelöst. Beamte der Polizeidirektion Hannover haben den Reisenden ausfindig gemacht, der das verdächtige Paket im Zug hatte liegen lassen. Der Mann hatte offensichtlich den Karton mit elektrischen Bauteilen in der Gepäckablage vergessen.

20.11.2015

Am Wunschbrunnen stehen schon die Tannen, vor der Marktkirche werden die ersten Buden aufgebaut – am Mittwoch, 25. November, starten in Hannover die Weihnachtsmärkte. Aber sind Glühwein und Schmalzkuchen zurzeit überhaupt noch ein sicheres Vergnügen?

22.11.2015
Anzeige