Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Polizei fahndet nach Prostituierten-Schläger
Hannover Meine Stadt Hannover: Polizei fahndet nach Prostituierten-Schläger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 17.03.2016
Anzeige
Hannover

Die Polizei fahndet mit einem Haftbefehl nach Hadjaissa K.

Hadjaissa K. steht im Verdacht, eine Prostituierte in ihrem Appartement an der Nordfelder Reihe (Mitte) lebensbedrohlich verletzt zu haben. Nun suchen Polizei und Staatsanwaltschaft Hannover mit einem Foto nach dem 48-Jährigen.

Die Prostituierte, die am Samstag, 27. Juni 2015, an der Mehlstraße (Mitte) gestanden und auf Freier gewartet hatte, war gegen 1.00 Uhr nachts gemeinsam mit dem Gesuchten in ihr Appartement an der Nordfelder Reihe gegangen, um sexuelle Handlungen auszutauschen.

Als die 46-Jährige das Geld für die zuvor verabredeten Dienste kassieren wollte, griff der Freier sie völlig unvermittelt an, würgte sie massiv und traktierte sie mit Schlägen und Tritten. Nachdem der Tatverdächtige kurz von ihr abgelassen hatte, gelang es der Frau zu flüchten und Hilfe zu holen. Das Opfer erlitt bei dem Angriff schwere, potenziell lebensbedrohliche Verletzungen und kam zur stationären Aufnahme in eine Klinik.

Im Zuge der Ermittlungen konkretisierte sich der dringende Tatverdacht gegen den 48-Jährigen, dessen Aufenthaltsort derzeit unbekannt ist. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover wurde schließlich durch das Amtsgericht Hannover ein Haftbefehl gegen Hadjaissa K. erlassen.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Gesuchten geben können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige