Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Plakate gegen Zoo an Üstra-Haltestellen
Hannover Meine Stadt Hannover: Plakate gegen Zoo an Üstra-Haltestellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 04.12.2015
Anzeige
Hannover

Mit Sprüchen wie: "Machen Sie die ultimative Zoo-Erfahrung" laden Tierschützer ein, sich ins Gefängnis einweisen zu lassen. Unter der Überschrift "Ausverkauf!" werden Tiere zum Schnäppchenpreis angeboten. Auf den Plakaten wird der Erlebniszoo Hannover als "Erleidenszoo Hannover" bezeichnet. Die Plakate wurden unter anderem an den Haltestellen Lindener Marktplatz, Clevertor, Kopernikusstraße, Waterloo und Wiesenau gesichtet.

Wie die Plakate in die Üstra-Werbeflächen gekommen ist, ist noch unklar. Üstra-Sprecher Udo Iwannek sprach von einer "Nacht- und Nebelaktion". Die Täter hätten einen Nachschlüssel für die Plakatkästen gehabt. Man prüfe rechtliche Schritte.

Zoo-Sprecherin Simone Hagenmeyer zeigte sich irritiert: "Bei uns werden keine Tiere verkauft", sagte sie.

Der Link auf den Plakaten führt zu einem Verein namens "EndZoo", der nach Angaben auf der Internetseite über das "tägliche Unrecht", das Tieren im Zoo widerfahre, informieren will. Der Verein war für NP-Anfragen nicht erreichbar. ton

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige