Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Netrada wächst am Kronsberg
Hannover Meine Stadt Hannover: Netrada wächst am Kronsberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 15.04.2013
ES GEHT VORAN: Die Ausmaße des neuen Logistikstandorts von Netrada am Kronsberg werden langsam sichtbar. Einige Schilder weisen darauf hin, dass hier mal Messe-Parkplätze waren. Quelle: Dröse
Anzeige
Hannover

Langsam lässt sich auch erahnen, wie groß das Warenumschlagszentrum am Ende werden wird. Auch wenn es mit etwa 50000 Quadratmetern Hallenfläche im ersten Schritt nur rund halb so groß sein wird, wie das, was Amazon an dieser Stelle gebaut hätte, wenn der Internet-Versandhändler zum Zuge gekommen wäre, ist es durchaus beeindruckend. Bei Bedarf will Netrada seine Hallenkapazität hier allerdings auch verdoppeln. Am unteren Ende der Stockholmer Allee ist parallel schon der Boden für das geforderte Regenrückhaltebecken ausgehoben worden.

Das Bauprojekt ist laut Netrada-Sprecher Dino Scigliano voll im Zeitplan: „Aktuell wird das Tragwerk errichtet, dann folgt die Dachkonstruktion und danach die Bodenplatte. Wir wollen im Juli mit der Inneneinrichtung beginnen.“ Bis zu 80 Millionen Euro investiert das Unternehmen in sein neues Logistikzentrum, wo hauptsächlich der Versand für den Modekonzern Esprit abgewickelt werden soll, dessen Online-Shops Netrada betreibt. Gut 500 Jobs sollen dort geschaffen werden, später sollen es sogar bis zu 1800 Arbeitsplätze sein. Inbetriebnahme soll Ende März 2014 sein - da bis dahin noch einiges an Zeit ist, sei die Personalsuche auch noch nicht gestartet worden. Mit den Bürgern will das Unternehmen aus Garbsen weiter im Gespräch bleiben, auch soll es einen regelmäßigen Austausch mit der Initiative Pro Kronsberg geben, die sich gegen diese Form der Ansiedlung am Rande der ehemaligen Mülldeponie Bemerode wehrt. Auf seiner Web-Seite hat Netrada Infos zum Bau bereitgestellt, bietet ein „Bürgertelefon“ an. Ob es eine weitere große Infoveranstaltung wie im März geben wird, sei noch offen: „Wir müssen mal sehen, wie sich das Bedürfnis der Bürger dafür entwickelt.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige