Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Mordanschlag im Sahlkamp
Hannover Meine Stadt Hannover: Mordanschlag im Sahlkamp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 13.11.2017
SCHUSSWECHSEL: Die Polizei hat den Bereicht der Schießerei großräumig abgesperrt. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Hannover

Die angerückte Polizei sicherte und durchsuchte das Gebiet im Bereich eines Mehrfamilienhauses in schusssicheren Westen und bewaffnet mit Maschinenpistolen.

Laut einem Polizeisprecher waren gegen 14 Uhr zwei Männer auf dem Bürgersteig am Steigerwaldweg unterwegs, als aus dem angrenzenden Park ein Mann auf sie zukam, der eine Pistole in der Hand hatte und mehrere Schüsse abfeuerte. Einer der Männer (27, beide albanischer Herkunft) wurde zwei Mal getroffen.

Die mutmaßliche Tatwaffe fand die Polizei in der Nähe – über den Grund des Angriffs war bis zum Abend nichts bekannt. Der angeschossene Mann kam mit dem Rettungswagen in eine Klinik, befand sich nach ersten Erkenntnissen nicht in Lebensgefahr.

Was war das Motiv für die Tat? Ging es um Drogengeschäfte, Autoschieberei, Menschenhandel - oder war es ein Racheakt? Noch gibt es von der Polizei keine Antworten auf diese Frage – die beiden angegriffenen Männer müssten erst noch vernommen werden, hieß es am Montag.

Gegen den unbekannten, flüchtigen Verdächtigen wurde ein Verfahren wegen eines versuchten Tötungsdeliktes eingeleitet. Der Mann hat einen dunklen Teint, ist 23 bis 30 Jahre alt, zirka 1,75 Meter groß und schlank. Er war mit einer dunklen Kapuzenjacke mit aufgesetzter Kapuze bekleidet.

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109 55 55.

Ralph Hübner

 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige