Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Mögliche Bombenentschärfung am 26. März
Hannover Meine Stadt Hannover: Mögliche Bombenentschärfung am 26. März
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 24.02.2017
Hannover

Da die Verdachtspunkte an der Stadionbrücke acht bis zehn Meter tief im Erdreich liegen, sind weitere Sondierungsmaßnahmen notwendig. Derzeit bestehe laut der Stadt Hannover aber keine Gefahr für die Anwohner. Auf dem ehemaligen Parkplatz will Hannover 96 sein neues Breitensportzentrum errichten.

Wenn sich der Bombenverdacht bestätigt, wird am 26. März die Entschärfung erfolgen. Davon wären etwa 15.600 Personen in Linden-Süd, Linden-Mitte, der Calenberger Neustadt und Ricklingen betroffen. Alle Anwohner müssten dann ab neun Uhr ihre Wohnungen verlassen. Als Sammelstellen sind die IGS Linden und die Helene-Lange-Schule geplant.

Dieser Bereich in Hannover wäre betroffen

Klinikum Siloah wird nicht geräumt

Das Klinikum Siloah würde nicht geräumt werden, um insbesondere Intensivpatienten nicht zu gefährden. Vor dem Siloah würden die Einsatzkräfte eine vierstöckige Containerwand als Splitterschutz aufbauen. Für den kompletten Zeitraum werden Ärzte und Pflegekräfte in ausreichender Zahl anwesend sein, so dass die Patientenversorgung zu jeder Zeit sichergestellt ist. Während der Entschärfung sind aber keine Besuche oder Notfallaufnahmen möglich.

Sondierung dauert

Die Freilegung der Verdachtspunkte ist technisch sehr anspruchsvoll und mit einem hohen Aufwand verbunden. Noch ist aber nicht klar, wann die Sondierungsmaßnahmen beendet sind. Die erforderliche Freilegung soll zunächst bis auf einen Meter oberhalb der Verdachtspunkte herangeführt werden. "Sollten die weiteren Sondierungen den Blindgängerverdacht aufheben, findet am 26. März keine Maßnahme statt", erklärte die Stadt.


Bürgertelefon eingerichtet

Für Fragen steht ab sofort ein Bürgertelefon unter der Rufnummer 0800 / 731 31 31 zu den folgenden Zeiten zur Verfügung:

Montag bis Freitag, von 9 bis 16 Uhr sowie

Samstag, 25. März 2017, von 9 bis 16 Uhr und

Sonntag, 26. März 2017, von 7 Uhr bis zum Abschluss aller Maßnahmen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!