Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Millionengrab Misburger Bad
Hannover Meine Stadt Hannover: Millionengrab Misburger Bad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 11.08.2016
Anzeige
Hannover

Laut einer Analyse des Ingenieurbüros Kannewischer, am Nachmittag in gemeinsamer Sitzung von Sportausschuss und Bezirksrat Misburg-Änderten vorgetragen, kostet die Sanierung des Gebäudes 16,5 Millionen Euro, ein Neubau gut 20 Millionen Euro. Das Misburger Bad musste die Stadt nach erheblichen Baumängeln bei einer Sanierung 2007 durch die Firma Pellikaan dicht machen. "Wir haben dort einen energetisch-technischen Totalschaden vorgefunden", sagte Andreas Debus vom Ingenieurbüro Kannewischer.

Laut Empfehlung bietet sich ein Neubau eher an, da man dann eine große Saunalandschaft bauen könnte - zur Steigerung der Attraktivität. Nachteil: ein Neubau dauert bis zu acht Monaten länger als eine Sanierung, für die das Büro 12 bis 16 Monate annimmt.

Die Stadt will das Gutachten in den kommenden zwei Monaten nun bewerten und der Politik dann eine Empfehlung vorlegen. Eingebettet werden soll das Misburger Bad in das städtische Bäderkonzept. Zeitnah lösen will die Stadt auch die Regressforderung gegenüber der Firma Pellikaan, die die erheblichen Baumängel zu verantworten hat. Das Hallenbad in Misburg bleibt somit weiter geschlossen, nur das Freibad ist in den Sommermonaten geöffnet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige