Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Millionen für unsere Kliniken
Hannover Meine Stadt Hannover: Millionen für unsere Kliniken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 27.02.2017
35 Millionen Euro sind für die Verlegung der Unfallklinik von der Marienstraße ins Friederikenstift vorgesehen.
Anzeige
Hannover

Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) erläuterte am Donnerstag die Verteilung des Geldes. Derzeit gibt es 180 Krankenhäuser im Land. Rundt geht davon aus, dass in den Häusern ein Sanierungsstau von 1,7 Milliarden Euro aufgelaufen ist. In den kommenden Jahren bis 2020 sollen nun 1,36 Milliarden investiert werden. Rundt: „Eine Größenordnung, die es für Niedersachsen noch nie gegeben hat.“ 600 Millionen der Gesamtsumme sind Kredite, die die Krankenhäuser aufnehmen müssen, die aber das Land bezahlt. Rund ein Drittel der 1,3 Milliarden kommt von den Kommunen, denen die Kliniken gehören.

Der größte Einzelposten im Raum Hannover sind 48 Millionen Euro für den Neubau des Klinikums Wahrendorff in Sehnde-Ilten. Geschäftsführer Rainer Brase: „Wir rechnen 2020 mit der Einweihung.“ Der Neubau mit rund 300 Betten soll sieben alte Klinikteile ersetzen, die über mehrere Orte verteilt sind. In Köthenwald entsteht ein zusammenhängender Komplex aus fünf Gebäuden um einen Innenhof. Es gibt nur noch Ein- und Zweibettzimmer. Die Gebäude mit den Stationen sind zweistöckig. Brase: „Sie können bei Bedarf um eine Etage aufgestockt werden.“ Die Gesamtkosten sind mit 65 Millionen Euro angesetzt.

Auch der evangelische Diakovere-Verbund ist auf der Landesliste. 35 Millionen Euro sind für die Verlegung der Unfallklinik von der Marienstraße ins Friederikenstift vorgesehen, nochmals 35 Millionen für den Neubau der Frauenkliniken von Diakovere am Kinderkrankenhaus Auf der Bult. Das Kinderkrankenhaus bekommt dafür voraussichtlich rund zwölf Millionen. Das Klinikum Region Hannover bekommt 6,9 Millionen für einen Neubau der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Wunstorf. Nicht auf der Liste ist ein angestrebter Neubau des Robert-Koch-Krankenhauses in Gehrden für rund 80 Millionen Euro. Ministerpräsident Weil (SPD) habe aber gestern bei einem Besuch eine positive Haltung signalisiert, teilte das Klinikum mit.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige